Land Rover Defender Startech Sixty8 Startech
Land Rover Defender Startech Sixty8
Land Rover Defender Startech Sixty8
Land Rover Defender Startech Sixty8
Land Rover Defender Startech Sixty8 14 Bilder

Startech Sixty8 auf Basis des Land Rover Defender

Sondermodell zum Defender-Abschied

Tuner Startech legt um Abschied des Land Rover Defender ein auf 68 Exemplare limitiertes Sondermodell auf. Der Startech Sixty8 nimmt in der Modellbezeichnung Bezug auf die nach 68 Jahren endende Produktion des legendären Offroaders.

Sixty8 mit großem Optik-Paket

Der Startech-Defender basiert auf dem Land Rover Defender 110 Station Wagon und kann wahlweise als Fünf- oder Siebensitzer geordert werden. Optisch fährt Startech große Geschütze auf. Der Sixty8 kommt in einer grau/schwarzen Zweifarblackierung daher. An der Front verbauen sie einen "modernisierten" und schwarz lackierten Grill, Stoßstange und Lufteinlässe sind ebenfalls in Schwarz gehalten. Dazu kontrastiert ein Alu-Unterfahrschutz in dem das Sixty8-Logo lasergarviert wurde. Die Scheinwerer sowie alle anderen Beleuchtungselemente am Defender von Startech sind in LED-Technik ausgeführt.

Retro-Felgen und getönte Scheiben

Des Weiteren rüstet Startech den Defender mit passgenauen Ansätzen an die Kotflügelverbreiterungen und schwarz lackierten Trittbrettern mit Riffelblech aus. Gegen neugierige Blick in den hinteren Innenraum sind die Panoramascheiben im Fond getönt.

Den Kontakt zur Straße halten ebenfalls schwarz lackierte, 18 Zoll große Leichtmetallräder, die der klassischen Heavy-Duty-Stahlfelgen der Land Rover Modelle nachempfunden wurden. Bezogen sind sie mit BF Goodrich All Terrain A/T Geländereifen der Dimension 265/65 R 18.

Land Rover Defender by Startech mit Sportlenkrad und Alu-Chichi

Der Innenraum wurde von Startech in hellbraunem Leder mit schwarzen Kontrastnähten in Rautensteppung ausgeschlagen. Der Dachhimmel und die Sonnenblenden sind mit feinem schwarzen Alcantara bezogen. Sportsitze halten Fahrer und Beifahrer in Position, zwischen ihnen gibt es eine spezielle Armauflage. Sitzheizung und eine verlängerte Sitzkonsole sowie ein Handschuhfach machen das Defender-Fahren komfortabler.

Der Zustieg in das Sondermodell wird über Alu-Einstiegleisten verschönert, der Fahrer greift in eine Sportlenkrad und darf sich mit den anderen Passagieren an den Aluminium-Komponenten am Schaltknauf, am Handbremshebel und der Pedalerie freuen. Mannigfaltig erscheint das Sixty8-Logo im Innenraum.

Preise für die Sonderedition des Defender beginnen ab 67.990 Euro

Für die Unterhaltung sorgt ein Multimedia-System von Alpine mit 4 x 50 Watt Leistung. Hier können nicht nur Musik oder Filme via SD-Karte, USB-Stick, DVD oder Bluetooth eingespeist werden. Der 6,1 Zoll große Touchscreen dient auch für die Darstellung des 3D-Navigationssystems und schaltet beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch auf das Bild der Rückfahrkamera um.

Motorseitig wurde der Land Rover Defender nicht angepasst. Unter der Haube arbeitet ein 2,2 Liter großer Vierzylinder-Turbodiesel mit 122 PS und einem maximalen Drehmoment von 360 Nm. Bestellbar ist der Startech Sixty8 auf Basis des Land Rover Defender 110 Station Wagon ab sofort, die Auslieferung beginnt im September 2015. Der Preis: 67.990 Euro beziehungsweise 69.900 Euro für den Siebensitzer.

SUV Fahrberichte Land Rover Defender Station 110 Td4 im Einzeltest Test Land Rover Defender 110 Ein letzter Tanz mit dem Relikt

Das war es jetzt endgültig: Im Januar 2016 fährt der Defender in die...

Land Rover Defender
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Land Rover Defender
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Erlkönig VW ID.4 Crozz
E-Auto
Opel Mokka, Meister Wünsch, Gebrauchtwagen-Check, asv2618
Gebrauchtwagen
Genesis GV70
Neuheiten