Startech Viper

Mehr Biss für die Schlange

Foto: Brabus 3 Bilder

Wem selbst die 506 PS starke Dodge Viper noch zu schwachbrüstig ist, dem stellt Tuner Startech auf der Essen Motor Show einen ordentlichen Leistungsnachschlag in Aussicht.

Was der 8,3-Liter große V10-Motor in der Tuning-Variante endgültig leisten wird, steht zwar noch nicht fest. Sicher ist aber, dass am Ende der Entwicklung eine merkliche Leistungssteigerung stehen wird.

Sichtbar sind an dem Prototyp schon die weiteren Umbaumaßnahmen. So kommen an der Vorderachse mehrteiligen Leichtmetallfelgen in der Dimension 10 x 19 Zoll mit 275/30 ZR 19-Pneus zum Einsatz. An der Hinterachse werden 345/25 ZR 20-Hochleistungsreifen auf 13,5 x 20 Zoll-Felgen montiert.

Diese riesigen Räder sind unabdingbar für die Montage der Hochleistungsbremsanlage, die die größten jemals bei einem Straßensportwagen verbauten Komponenten verwendet. So kommen an der Vorderachse innenbelüftete und geschlitzte Bremsscheiben mit 400 Millimeter Durchmesser und Sechskolben-Aluminium-Festsättel zum Einsatz. An der Hinterachse werden 355 Millimeter große Scheiben und Sechskolben-Sättel verbaut.

Passend zu den 19 und 20 Zoll Pneus wurde das Sportfahrwerk abgestimmt, das nicht nur in Zug- und Druckstufe verstellbar ist, sondern auch eine Einstellung der Fahrzeughöhe nach individuellem Kundenwunsch erlaubt. Maximal kann die Viper bis zu 20 Millimeter tiefergelegt werden.

Das Startech-Angebot für die neue Viper wird durch exklusive Optionen fürs Interieur komplettiert. Die Bandbreite umfasst nicht nur sportliche Accessoires wie einen Schaltknauf und Einstiegsleisten, die beide mit beleuchteten Logos ausgestattet sind. Zusätzlich veredelt der Tuner das Cockpit mit einer Mittel- und Zentralkonsole aus echtem Carbon und Aluminium-Pedalen sowie eine Komplett-Lederaussatttung.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
SUV Mercedes G-Klasse Mercedes G 400d Stärkere Diesel-Version kommt 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 Hyundai Tucson N-Line 2019 SUV ab sofort im Sport-Design
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken