Techart Performance Paket für den Porsche 911 Carrera T

Schneller auf 100 km/h als ein 911 GTS

Techart Performance Paket Porsche 911 Carrera T Foto: Techart 11 Bilder

Wer sich innerhalb des 911-Portfolios in Verzicht üben möchte, setzt das Kreuz beim Carrera T. Falls Sie hinterher mit dem Verzicht auf Leistung doch nicht so gut klar kommen wie gedacht, bietet Tuner Techart entsprechende Hilfestellung an.

Wenn Sie nun aus reinem Verzichtsgedanken einen Porsche 911 T gekauft haben, weil Sie der Meinung sind, weniger sei einfach mehr, dann haben Sie alles so gemacht, wie sich die Zuffenhausener das vorgestellt haben. Sollten Sie aber nach den ersten Landstraßen- und Autobahnkilometern merken, dass Ihnen da doch etwas fehlt, dann gibt es natürlich auch für dererlei Problemchen die passende Lösung. In diesem Fall kommt die Antwort von den Leonberger Porsche-Tuning-Spezialisten bei Techart. Die haben jetzt nämlich ein Performance-Paket für den Puristen-Elfer im Angebot.

Techart Performance Paket Porsche 911 Carrera T Foto: Techart
Mehr Power für den Puristen? Techart bietet eine Steigerung auf 430 PS an.

Carrera T flotter als ein GTS

Und eigentlich geht das doch in Ordnung, oder? Denn mehr Power bedeutet ja nicht weniger Verzicht im Sinne der „Touring-Idee“. Und zumindest ein Teil des angebotenen Paktes sieht man nichtmal. Man kann es lediglich spüren. Das Techart-Steuergerät Techtronic pusht den herben Elfer von 370 Serien-PS auf noch herbere 430 Pferde. Dazu kommen 80 Newtonmeter obendrauf; in Summe 530. So gesattelt geht es in vier Sekunden über die Schranke zum dreistelligen km/h-Bereich und erst bei 300 km/h endet das Spektakel. Damit wäre man, zumindest laut Eigenangaben des Tuners, aus dem Stand flotter unterwegs als in einem aktuellen GTS-Modell.

Porsche 911 Carrera Fahrbericht
Reicht der Basis-Elfer?

Das Steuergerät ist allerdings nur eine von insgesamt zwei Komponenten, die zu dem 8.000 Euro teuren Paket gehören. Denn auf große Kraft folgt großer Sound, oder wie war das? Egal, jedenfalls gibt’s auch eine klappengesteuerte Abgasanlage mit vier Titanendrohren und Kohlefaser-Ummantelung. Die prangen recht pominent am Heck und sind schon wieder ein bisschen weniger Understatement. Allerdings sieht die ganze Installation schick aus, insofern könnte man das selbst als 911-T-Besitzer in Kauf nehmen. Und nicht nur als solcher – das Performance-Paket bietet Techart auch für die Modelle Carrera, Carerra S und Carrera GTS an. Da geht es dann bis auf 510 PS und 630 Newtonmeter maximales Drehmoment hoch. Nur für den Fall, dass Sie als GTS-Fahrer diesen Artikel gelesen, und schon das Schlimmste befürchtet haben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Tesla Semi Truck Tesla Semi-Truck Elektro-Lkw im Polizei-Check
Beliebte Artikel Porsche 911 Speedster Concept 2019 Porsche 911 Speedster Concept 2019 Der Letzte seiner Art Porsche 911 (991) Carrera 2018 Basismodell Porsche 911 Carrera Fahrbericht Reicht der Basis-Elfer?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos