Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning Youtube / DÆrik
Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning
Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning
Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning
Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning 6 Bilder

Tuning für das Tesla Model 3

E-Auto wird zum Straßen-Rennwagen

Der auf Tesla-Modelle spezialisierte US-Tuner Unplugged Performance hat auf der Tuning-Messe Sema in Las Vegas ein Model 3 mit Extrem-Umbau präsentiert. Rund 35.000 Dollar flossen in das Projekt.

Allradantrieb, 490 PS Systemleistung, von Null auf Tempo 100 in 3,4 Sekunden und wenn nötig bis zu 261 km/h schnell – keine Frage, die Performance-Version des Tesla Model 3 kann es zumindest längsdynamisch mit echten Sportwagen aufnehmen. Beim Design pflegt das Model 3 aber einen eher zurückhaltenden Stil.

Ganz anders tritt der derzeitige Einstiegs-Tesla als Ascension R auf – der von Unplugged Performance umgebauten Variante, die der Tuner auf der Sema in Las Vegas präsentierte. Die Umbaumaßnahmen folgen dem bewährten 3F-Prinzip – Felgen, Fahrwerk, Folie. Hinzu kommen einige Anbauteile für die Karosserie. Der Antrieb blieb unangetastet.

Voll auf Sport getrimmt

Tesla Model 3, Ascension R, Unplugged Performance, Tuning
Youtube / DÆrik

Mit der Tieferlegung um einige Zentimeter wirkt das in mattem Silber folierte Model 3 schon mal gestreckter als das Serienmodell und steht somit optisch satter auf der Straße. Die Radhäuser füllen geschmiedete 20-Zoll-Leichtmetallräder mit Michelin-Cup-Bereifung. Richtig radikal wird das E-Auto mit dem angebauten Karosserie-Kit bestehend aus einer Frontschürze, Seitenschwellern, der Heckschürze mit mächtigem Diffusor sowie dem fast schon obszön dimensionierten Heckflügel. Die Außenteile fertigt der Tuner komplett aus kohlefaserverstärktem Kunststoff. Der Einbau eines einstellbaren Gewindefahrwerk und die Installation einer Keramik-Bremsanlage komplettieren das äußere Tuning, dem Innenraum spendiert Unplugged Performance Rennschalensitze mit karo-gemusterten Sitzmittelbahnen – ähnlich wie im Golf GTI.

Der US-Tuner startete zunächst mit dem Tunen von japanischen Autos im Fast-and-Furious-Stil, hat sich mittlerweile aber auf die E-Autos von Elon Musk spezialisiert und bietet für Model S, 3, X und Y Karosserie-Anbauteile, Fahrwerkskomponenten und Felgen an. Diese schärfen nicht nur die Optik, sondern sollen auch er Aerodynamik zugute kommen und damit die Reichweite der E-Autos vergrößern.

Gebaut wurde der Ascension R für den YouTuber und Tesla-Fan Erik Strait, der dem Tuner für den Umbau seines Serien-Model-3 freie Hand ließ. Ben Scheffer, CEO von Unplugged Performance spricht „von einer gut überlegten Vision, die es schafft, auf dem schmalen Grad zwischen Rennwagen und Einkaufsauto zu wandeln“. Denn trotz der auffälligen Modifikationen sei das Model 3 weiter für den Straßenverkehr zugelassen. Die Kosten für den kompletten Umbau belaufen sich auf etwa 35.000 Dollar.

Mittelklasse Tuning Abt Audi RS6-R 2020 Neuer Mega-Kombi von Abt Sportsline Abt Audi RS6-R 2020

Abt Sportsline will es wieder tun: Der Audi RS6 wird zum Monster.

Tesla Model 3
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Tesla Model 3
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Fisker Ocean
Neuheiten
VW ID.3 IAA 2019 Weltpremiere
E-Auto
Mercedes EQA Teaser
Neuheiten