Abt VW Golf VII Abt
Abt VW Golf VII
Abt VW Golf VII
Abt VW Golf VII
Oettinger VW Golf VII 10 Bilder

VW Golf VII Tuning

Abt und Oettinger legen vor

Der neue VW Golf ist noch nicht auf dem Markt, da stellen die VW-Tuningspezialisten Abt und Oettinger bereits erste Zubehör-Programme vor.

Abt aus Kempten wird den neuen VW Golf VII mit mehr Leistung versorgen. Das Basis-Aggregat, der 1,2-Liter-Turbobenziner mit 85 PS, wird nach der Abt-Kur 105 PS leisten. Der 1.4 TSI bekommt 25 Extra-PS und leistet dann 165 PS. Auf der Dieselseite wird die Leistung des 1.6 TDI um 20 PS auf 125 PS erhöht, das Zweiliter-Triebwerk bekommt 30 zusätzliche Pferdchen und bringt anschließend 180 PS auf die Straße.

Für optische Schärfe liefert Abt Frontspoiler und –grill, Scheinwerferblenden, Spiegelkappen, Seitenschweller eine Heckschürzeneinsatz und einen Dachkantenspoiler für den neuen VW Golf. Der typische Vierrohr-Endschalldämpfer wird ebenfalls wieder im Sortiment sein. Fahrwerksfedern senken den Fahrzeugschwerpunkt und sollen die Agilität des neuen VW Golf verbessern, Leichtmetallfelgen in den Größen 18 und 19 Zoll seinen sportlichen Charakter unterstreichen. Preise für das Zubehör gibt Abt noch nicht bekannt.

Oettinger VW Golf GTI mit bis zu 360 PS

Bei Oettinger in Friedrichsdorf können künftige Golf VII-Besitzer ihrem Fahrzeug eines von zwei Aerodynamik-Paketen spendieren. Ein erster Entwurf der von Oettinger so bezeichneten „kleinen Lösung“ zeigt den VW Golf mit Frontspoiler samt -splitter, Seitenschwellern und Heckschürzeneinsatz mit Diffusor. Das große Aerodynamikpaket wird nach Angaben des Tuners komplett neu gezeichnete Front- und Heckschürzen umfassen. Im Frühjahr 2013 sollen die Karosserieteile zu Preisen ab 1.490 Euro zu kaufen sein.

Mehr Power verspricht Oettinger mit seinen Motorumbauten. Für 1.090 Euro wird der VW Golf 1.6 TDI mit 20 Extra-PS aufgerüstet, der 2.0 TDI soll später 30 Zusatz-PS bekommen. Neben einer besonders kraftvollen Variante des 1.4 TSI hat Oettinger auch eine Aufrüstung des Golf GTI angekündigt. Der Kompaktsportler soll nach der Umrüstung bis zu 360 PS leisten.

Um den VW Golf auch für den Einsatz auf der Rennstrecke fit zu machen, wird Oettinger außerdem Kotflügelverbreiterungen, Sportauspuffanlagen, Gewindefahrwerke, Ladeluftkühler, Ansaugluftführungen mit Sportluftfilter, Sperrdifferentiale sowie verstärkte Kupplungen und Bremsen anbieten. Preise wurden auch hier noch nicht bekannt gegeben.

Weitere Anbaukomponenten bietet JMS-Fahrzeugteile ab Januar 2013 an. Hier kann der VW Golf VII mit einer neuen Frontlippe mit integriertem Spoilerschwert (259 Euro) aufgerüstetet werden. Außerdem erhältlich: ein KW-Gewindefahrwerk mit Tieferlegung von 55 mm an der Vorderachse, sowie 45 mm an der Hinterachse (ab 1.049 Euro) und ein Schmidt FS-Felgensatz im 19-Zoll Format für 4.990 Euro.

Kompakt Fahrberichte VW Golf, Heckansicht VW Golf 2.0 TDI im Fahrbericht Und, wie fährt er sich, der Neue?

Der VW Golf Nummer sieben trägt die Bürde erfolgreicher Vorgänger.

VW Golf
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Kompaktklasse
Polestar, Polestar 2, Fahrbericht, 2019, Exterieur
E-Auto
Audi A3 35 TDI Sportback, BMW 118d, Mercedes A 200 d, Exterieur
Tests
10/2019, Hyundai Veloster Grappler auf der SEMA Las Vegas
Tuning