Foto: H&R

VW Jetta

Fahrwerks-Update

Die Fahrwerksspezialisten Eibach und H&R haben sich jeweils den neuen VW Jetta vorgenommen und dem Wolfsburger ein nach eigener Philosophie abgestimmtes Fahrwerks-Update spendiert.

Fahrwerksspezialist Eibach bietet für den neuen Wolfsburger speziell abgestimmte progressive Federn, die die Stufenhecklimousine um etwa 30 Millimeter tiefer legen. Darauf abgestimmt kommen zudem besondere Dämpfer und ein Stabilisatoren-Kit zum Einsatz. Optional kann der jetta zudem mit Spurverbreiterungsplatten bestückt werden. Als Summe aller Modifikationen soll der VW deutlich fahrdynamischer werden.

Das gleiche Ziel hat auch Zubehöranbieter H&R im Visier. Ein Sportfedersatz senkt den Schwerpunkt des mexikanischen Volkswagen um rund 35 Millimeter beziehungsweise rund 45 Millimeter bei der tiefen Ausführung ab und kann problemlos in Verbindung mit den Serienstoßdämpfern gefahren werden.

Mit dem Cup-Kit Sportfahrwerk lässt sich eine Tieferlegung auf der Vorderachse von 55 Millimeter und auf der Hinterachse 40 Millimeter realisieren. Für Fahrer mit Betonung auf Komfort bietet H&R ein Cup-Kit-Komfortfahrwerk mit einer Tieferlegung von rund 35 Millimeter an. Zuletzt steht auch noch ein Gewindefahrwerk zur Auswahl.

Zur Verringerung der Seitenneigung setzt H&R auf stärkere Stabilisatoren. Aluminium-Spurverbeiterungen zwischen zehn und 60 Millimetern pro Achse dienen sowohl der Optik als auch dem Fahrverhalten.

Zur Tuner-Übersicht

Zur Startseite
VW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über VW
Lesen Sie auch
Mehr zum Thema Limousine
Honqi L5 Chinas Staatslimousine
Neuheiten
Nio ET Preview
Neuheiten
Audi S5 TDI
Neuheiten