VW Golf Ingo Noak Tuning
VW Golf Ingo Noak Tuning
12 Bilder

VW Scirocco und VW Golf

Ingo Noak schafft Breitbau-Monster

Die Tuner von Ingo Noak haben sich dem VW Scirocco und dem VW Golf angenommen und sie ordentlich verbreitert. Dazu gab es passende Felgen.

Die Teile des Widebody-Kits bestehen aus ABS-Kunststoff in Kombination mit einigen Glasfiber-Parts. An den Vorder- und Hinterachsen installierten die Tuner Radhausverbreiterungen – sichtbar verschraubt. Zudem montierte Ingo Noak Tuning eine breite Spoilerlippe im Carbon-Look sowie einen Satz Cup-Seitenschweller in derselben Optik, die das Fahrzeug nicht nur tiefer erscheinen lassen, sondern auch für mehr Abtrieb sorgen und den Fahrtwind beruhigen. Besonders aggressiv wirken die umgestalteten Heckpartien dank Carbon-Look-Diffusoren und Edelstahl-Endrohren in 100 Millimeter Durchmesser. Letztere sind Bestandteil der North Exhaust-Abgasanlagen aus eigenem Hause.

In den Radkästen drehen sich 20-Zöller

In den Radkästen der Ingo Noak Tuning-Volkswagen drehen sich jeweils konkave Felgen im üppigen 20-Zoll-Format, welche – auch dank Spurverbreiterungen vorne wie hinten – die verbreiterten Kotflügel millimetergenau ausfüllen. Beim Golf handelt es sich um Advance Wheels AV2.0-Felgen in 10x20 Zoll mit Bereifung der Dimension 265/25R20. Am Scirocco kommen hingegen Keskin KT14-Felgen im Dreiteiler-Look mit auffälligen, rot lackierten Felgensternen zum Einsatz, wobei sowohl die Felgen-Abmessungen, als auch die Bereifung mit denen des Golf übereinstimmen. Für die Tieferlegung der breiten, norddeutschen VW zeichnen ST-Gewindefahrwerke verantwortlich, welche mit speziellen Federn bestückt wurden, um trotz der großen Räder einen extremen Tiefgang zu ermöglichen.

Verkehr Verkehr VW Golf VI GTI by Ingo Noak Tuning Ingo Noak tunt Kult-Golf Sechser-GTI kommt breitbeinig daher

Mittels Liberty-Walk- oder Rocket-Bunny-Tuning werden derzeit die...

VW Golf
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über VW Golf