Uwe Hück

Uwe Hück Porsche Betriebratschef Foto: dpa

Uwe Hück (*22. Mai 1962) ist seit 1997 Porsche-Betriebsratschef und seit 1998 Aufsichtsratmitglied. Seit 2007 ist er gar stellvertretender Aufsichtsrat-Vorsitzender der Porsche Automobil Holding, seit Ende 2008 zudem stellvertretender SE-Betriebsratsvorsitzender und seit April 2010 stellvertretender Aufsichtsratschefs der Porsche AG.

Seine Karriere bei Porsche startete Uwe Hück im April 1985 als Lackierer. 1987 ließ er sich zum Vertrauensmann wählen. Seit 1990 gehört Uwe Hück dem Betriebsrat an, seit 1994 ist er hauptberuflicher und damit freigestellter Betriebsrat. Seit 1997 steht er an der Spitze der Arbeitnehmervertreter an den Standorten Zuffenhausen/Ludwigsburg. Seit 2002 ist Uwe Hück Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates, seit 2003 auch jener des neu gebildeten Konzernbetriebsrates.

Uwe Hück ist Mitglied des Ortsvorstandes der IG Metall Stuttgart und der großen Tarifkommission Baden-Württemberg. Privat geht der verheiratete Vater dreier Kinder seinem früheren Beruf nach - und widmet sich dem Thai-Boxen. Den Kampfsport verbindet der zweifache Europameister mit Integrationsarbeit für jugendliche Aussiedler.

Sportwagen Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021 Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen
Anzeige
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus