6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi A8 4.2 TDI gegen BMW 745d

Achtkampf

Foto: Hans-Dieter Seufert

Wer auf eng gewundenen Landstraßen schnell fahren möchte, ist mit dem Allrad-Audi wesentlich leichtfüßiger unterwegs. Die Lenkung agiert mit wohl dosierter Rückmeldung so präzise wie in einem Sportwagen, und im Grenzbereich bleibt der Audi sehr neutral. Schlaglöcher auf der Ideallinie führen jedoch zu Stößen im Lenkrad. Die fühlt der BMW-Lenker zu keiner Zeit. Er dreht an einem extrem leichtgängigen Lenkrad, erhält aber weniger Informationen über den Straßenzustand.

Außerdem beginnt der BMW bei forcierter Gangart zu untersteuern und nimmt per ESP schon vergleichsweise früh die Motorleistung zurück – der 745d will reisen, nicht rasen. Dazu bettet er Fahrer und Beifahrer in ein großzügiges, sehr bequem bestuhltes Interieur. Wenn nur die Einstellung der Vordersitze nicht so eine langwierige Sache wäre. Denn bis man den aufpreispflichtigen Komfortsitzen tatsächlich maximalen Komfort entlockt hat, verstreicht einige Zeit.

Dass es anders geht, zeigen die Vordersitze des Audi. Ihr Langstreckenkomfort ist ebenfalls beeindruckend. Ihre straffere Polsterung und stärker ausgeformte Sitzwangen ändern daran nichts. Und die Bedienung? i-Drive bleibt ein schwieriges Thema, auch im aktuellen Siebener. Ja, man kann die Strukturen erlernen, aber die Menüs sind unnötig kompliziert. Warum gibt es beispielsweise keine Radiostationstasten?

Platz genug wäre allemal. Auch der Audi hat sie nicht, aber seine Bedienung gelingt auf Anhieb schneller und lenkt weniger ab. Am Ende gibt es in diesem Fight keinen Sieg durch technischen Knockout, sondern nur eine knappe Punkte- Entscheidung. Der BMW hat zwar weniger Zähler, ist aber die richtige Wahl, wenn es um maximalen Komfort geht. Der Audi dagegen hat das Herz eines Sportlers – und damit ist nicht nur der V8-TDI gemeint.

Übersicht: Audi A8 4.2 TDI gegen BMW 745d
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen

© 2017 auto motor und sport, Motor Klassik, sport auto und Auto Straßenverkehr
sind Teil der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co.KG