ADAC Preisverleihung Gelber Engel 2014 ADAC

ADAC-Affäre

Automobilclub verspricht Aufklärung

Externe Prüfer sollen die Vorfälle rund um die Autopreis-Verleihung "Gelber Engel" restlos aufklären. Das hat der Automobilclub ADAC am Montag (27.1.2014) zugesagt.

Der ADAC hat das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte mit der Aufarbeitung und Untersuchung sämtlicher Verleihungen des ADAC Mobilitätspreises "Gelber Engel" seit 2005 beauftragt. Insbesondere sollen dabei einzelnen Ergebnisse der Preisverleihungen, die Vorgehensweise bei der zugrunde liegende Ermittlung und die kommunizierten Ergebnisse überprüft werden.

Vereinbart wurde darüber hinaus, dass der Prüfauftrag bei Bedarf kurzfristig erweitert werden kann, um maximale Transparenz und Klarheit herzustellen. Die interne Revision des Automobilclubs unterstützt die Prüfer, die ihre Arbeit bereits aufgenommen haben, vollumfänglich.
 
Das Hinzuziehen eines unabhängigen externen Unternehmens zur lückenlosen Aufklärung der im Raum stehenden Vorwürfe war von ADAC Präsident Peter Meyer umgehend nach Bekanntwerden erster Unregelmäßigkeiten bei der Wahl zum "Lieblingsauto" angekündigt worden. Deloitte wird die Ergebnisse der Untersuchung nach Abschluss der Prüfung der Öffentlichkeit vorstellen. Ein Zeitpunkt hierfür ist derzeit noch nicht konkret absehbar

Zur Startseite
Verkehr Verkehr VW Golf Neuzulassungen Oktober 2018 Die beliebtesten Autos in Deutschland

Bei den Neuzulassungen kehrt im Oktober nach dem WLTP-Chaos in den...