ADAC Tunneltest 2010

Vier Tunnel fallen durch, 16 Röhren sehr gut

ADAC Tunneltest 2010, Birth bei Velbert, NRW Foto: ADAC 7 Bilder

Beim diesjährigen Tunneltest des ADAC fielen vier der insgesamt 26 getesteten Röhren aufgrund von Sicherheitsmängeln durch. Ein deutscher Tunnel erhält die Note "bedenklich". Der Testverlierer kommt aus Island, der Testgewinner aus Frankreich.

Für den Tunneltest 2010 nahm der ADAC gemeinsam mit seinen Partnerclubs 26 Tunnel in 13 europäischen Ländern unter die Lupe. Positiv: Dreiviertel der getesteten Röhren bestanden die Sicherheitsprüfungen.

Pariser Duplex-Tunnel vorbildlich, isländische Röhre mangelhaft

Insgesamt vergab der ADAC bei seinem Tunneltest 16 mal die Note "sehr gut", vier Tunnel erhielten die Bewertung "gut". Mit der Note "ausreichend" bestanden zwei weitere Röhren den Test, bei dem Sicherheitsaspekte wie gut ausgeschilderte Fluchtwege, beleuchtete Fahrbahnen und Videoüberwachung im Fokus standen.

Gerade erst eröffnet, sicherte sich der Duplex-Tunnel auf der A86 bei Paris den Testsieg. Die Tester bescheinigten ihm sogar Vorbildcharakter. Viel Schatten gab es allerdings weiter nördlich zu beklagen: Der nördlich von Reykjavik gelegene Hvalfjörður-Tunnel in Island wies als Testverlierer besonders viele Sicherheitsmängel auf. Dem nur zwölf Jahre alten Tunnel bescheinigten die ADAC-Experten dringenden Sanierungsbedarf. Er liegt weit hinter den europäischen Mindeststandards zurück und erhielt daher nur die Note "mangelhaft".

Auch ein deutscher Tunnel bedenklich

Auch drei deutsche Röhren mussten sich dem ADAC-Tunneltest stellen. Dabei fiel der 25 Jahre alte Tunnel Birth auf der A44 in Nordrhein-Westfalen mit dunklen Fahrbahnen, fehlender Videoüberwachung und nicht vorhandener Fluchtwegbeschilderung negativ auf. Das Resultat: er erhielt im Tunneltest die Note "bedenklich" und muss laut ADAC dringend saniert werden.

Deutlich besser fiel hingegen die Bewertung für den Lohberg-Tunnel in der Nähe von Darmstadt sowie für den Richard-Strauss-Tunnel in München aus. Beide erhielten das Testurteil "sehr gut".

Der aktuelle Tunneltest beweist nach Angaben des ADAC, dass die europäischen Tunnel insgesamt immer sicherer werden. Insbesondere an neuen sowie sanierten Röhren hatten die Tester wenig auszusetzten. Dennoch fordern die Experten, dass die EU-Richtlinie zur Nachrüstung bis 2014 konsequent umgesetzt werden müsse. In Deutschland sollen daher in den kommenden drei Jahren 800 Millionen Euro in die Sicherheit von Tunnels investiert werden. Dass Nachrüstprogramme erfolgreich sind, beweisen drei wiederholt getestete Tunnel in Österreich und Frankreich. Nach der Modernisierung lautet das Test-Urteil für alle jetzt "sehr gut".

Live Abstimmnung 0 Mal abgestimmt
Haben sie Angst im Tunnel?
Nein
Ja, ich meide Tunnel, wenn ich kann
Ja, aber da muss ich durch
Mmmh, machmal habe ich ein mulmiges Gefühl
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote