Green Week
Neue Mobilität im Alltag
Präsentiert von
Aehra Logo Aehra
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Neue E-Automarke Aehra: Machen alles ultra-premium

Neue E-Automarke Aehra Wir machen alles ultra-premium

Mit vollmundigen Versprechungen will die neue Elektroauto-Marke Aehra mit Sitz in Mailand den Luxusmarkt für Elektroautos aufrollen. Bereits 2025 will man mit einem SUV und einer Limousine in der Luxusklasse an den Start gehen.

Mit dem Wandel hin zur Elektromobilität treten immer neue Player in den Automobilmarkt ein. Einer davon ist die neu gegründete Marke Aehra mit Sitz in Mailand, die sich selbst im absoluten Premium-Segment ansiedelt. Der Name Aehra leitet sich vom lateinischen "aera" ab, was "Ära", aber auch "Parameter, von dem eine Veränderung ausgeht" bedeutet. Treibender Kopf hinter Aehra ist der US-Geschäftsmann Hazim Nada, der ein italienisch-amerikanisches Team mit umfassender Führungserfahrung in der internationalen Automobilindustrie um sich geschart hat.

Besser als alle Wettbewerber

Bereits in 2022 will Aehra zwei, nach eigenen Angaben, bahnbrechende Elektromodelle vorstellen, eine Limousine und einen SUV. Beide sollen im ersten Quartal 2025 in Produktion gehen und Mitte 2025 direkt an die ersten Kunden ausgeliefert werden. Beide sollen sich zudem durch ein emotionales und aerodynamisch ausgefeiltes italienisches Design auszeichnen – hierfür wurde Ex-Lambo-, Audi- und Italdesign-Designer Filippo Perini als Designchef engagiert – , über ein ansprechend gestaltetes Interieur verfügen und überhaupt alle Angebote der Wettbewerber in den Schatten stellen. Zudem sollen die Aehra-Modelle über neuste ADAS-Technik verfügen, die perspektivisch auch vollständig autonome Fahrfunktionen ermöglichen soll. Die neue Marke will also nichts anderes, als die nachhaltige Mobilität der Spitzenklasse neu zu definieren. Klare Ansage.

Olymp Ares
E-Auto

Basis für beide Modelle ist eine natürlich zukunftsweisende Batterieplattformtechnologie, die Reichweiten von mindestens 800 Kilometern und beeindruckende Leistungswerte bieten soll. Eingebettet wird die in ein stabiles, ultraleichtes Carbonfaser-Monocoque-Chassis. Für die Produktion der Fahrzeuge setzt Aehra aber nicht auf eigene Anlagen, sondern will bei ausgewählten Partnern fertigen lassen.

Umfrage

21914 Mal abgestimmt
Ist die Zeit für Elektroauto-Start-ups vorbei?
Nein, die sind beweglicher als die klassischen Autohersteller.
Ja, der Markt wird von den etablierten Herstellern erfolgreich verteidigt.

Fazit

Mit Aehra aus Italien tritt ein neues Elektroauto-Start-up an, das nach eigenem bekunden alles besser machen wird, als die etablierten Autobauer und alle Wettbewerber. Bereits 2025 will man zwei Luxus-E-Modelle – einen SUV und eine Limousine – auf den Markt bringen. Bei den Infos zu den Fahrzeugen und der Technik bleibt Aehra aber maximal unkonkret. Man darf gespannt sein, ob den vollmundigen Ankündigungen auch Taten folgen werden.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Green Week - Neue Mobilität im Alltag
Elektroauto-Leasing Angebote März 2022
Politik & Wirtschaft
BMW i3s, Mini Cooper SE TRIM Xlams 0321 Vergleichstest
Politik & Wirtschaft
MG 4 Electric
E-Auto
Mehr anzeigen