Markus Duesmann BMW

2020 kommt neuer Audi-Chef

Ex-BMW-Mann Duesmann ersetzt Schot

Audi soll Anfang 2020 wieder einen neuen Chef bekommen. Wie Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet, soll der ehemalige BMW-Vorstand Markus Duesmann den Stadler-Nachfolger Bram Schot ersetzen.

Der 57-jährige Bram Schot wurde erst Anfang 2019 mit einem regulärem Vertrag als Vorstandschef ausgestattet. Der Niederländer soll nach FAZ-Informationen aber bereits im Frühjahr 2020 dem Ex-BMW-Manager Markus Duesmann weichen. Der 50-jährige Duesmann soll voraussichtlich zum 1. April 2020 den Audi-Vorstandvorsitz übernehmen. Duesmann wurde auch schon vorher als direkter Nachfolger von Stadler gehandelt, hatte aber von BMW seinerzeit keine Freigabe für einen Wechsel erhalten.

Schot war bei Audi zuständig für den Vertrieb, bevor er im Sommer 2018 zunächst zum kommissarischen Vorstandsvorsitzenden befördert wurde, nachdem Rupert Stadler infolge des Dieselskandals wegen angeblicher Verdunklungsgefahr verhaftet worden war. Nun endet die Amtszeit von Schot schon wieder, weil Wunschkandidat Markus Duesmann früher als bislang gedacht bei Audi den Dienst antreten darf.

Verkehr Politik & Wirtschaft BMW - Audi - FCB - Teaserbild Geplatzter Deal zwischen FCB und BMW FC Bayern fordert angeblich Schadensersatz

Der Münchner Vorzeigeclub verlangt zwischen 10 und 20 Millionen Euro.

Audi
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Audi