Autodiebstahl glp/ADAC

Autodiebstahl-Studie

Im Osten wird nach wie vor am meisten geklaut

Die Gesamtzahl der Diebstähle ist 2012 zwar leicht zurückgegangen.Die Autodiebstahl-Hochburgen liegen aber weiterhin in Ostdeutschland. Zu dem Ergebnis kommt eine Untersuchung, die die Anzahl der Autodiebstähle in 120 deutschen Städten auswertete.

Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 37.328 Kraftfahrzeuge in Deutschland gestohlen. Das entspricht einem Rückgang um 9 % gegenüber 2011. Die polizeiliche Aufklärungsquote liegt mit 26,7 % aber auf einem konstant niedrigen Niveau. Der Gesamtschaden durch Autodiebstähle summierte sich im Jahr 2012 auf 400 Millionen Euro.

Top 10 der Autodiebstahl-Hochburgen liegen im Osten

Nach dem 120-Städte-Vergleichs von "Geld.de" werden die meisten Autos noch immer in Ostdeutschland gestohlen. So liegen - bis auf eine Ausnahme - alle Städte, die das Verbraucherportal als Top 10 der Autodiebstahl-Hochburgen ermittelt hat, in den neuen Bundesländern. Spitzenreiter war im vergangenen Jahr Frankfurt an der Oder mit einer Autodiebstahl-Quote von 844 Fahrzeugen pro 100.000 zugelassener Modelle. Das liegt deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt.

Auf dem zweiten Rang folgt Dresden mit 506 gestohlenen Pkw je 100.000 zugelassener Autos. Kaum sicherer standen Kraftfahrzeuge 2012 in Görlitz, Berlin, Potsdam, Cottbus oder Aachen. Ebenfalls in der Top 10 der deutschen Diebstahl-Hochburgen finden sich die ostdeutschen Städte Rostock, Leipzig und Magdeburg.

Als Grund für die Konzentration der Autodiebe auf den ostdeutschen Raum führt die Studie die Nähe zu Osteuropa an, wohin viele Fahrzeuge nach dem Diebstahl abtransportiert werden. Dabei kommt den Ergebnissen der Untersuchung zufolge nur knapp ein Drittel der Autodiebe aus dem Ausland.

Garmisch, Kempten und Co. mit geringer Klaubilanz

Deutlich weniger Autodiebstähle wurden 2012 im Süden und Südwesten der Republik gemeldet. Insbesondere in bayrischen und baden-württembergischen Städten wie Garmisch-Patenkirchen, Kempten, Straubing, Konstanz, Tübingen oder Aalen lag die Autodiebstahl-Quote im vergangenen Jahr merklich unter dem Bundesdurchschnitt. In Garmisch-Patenkirchen wurde beispielsweise nur ein einziger Autodiebstahl im gesamten Jahresverlauf gemeldet.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Fahrzeugpapiere im Auto Versicherung muss nach Diebstahl zahlen

Fahrzeugpapiere im Auto erhöhen das Diebstahlrisiko nicht.

Mehr zum Thema Kfz-Versicherung
Unfall-Bagatelle
Politik & Wirtschaft
Autofahrer können in der Regel auch im Dezember noch ihre Kfz-Versicherung wechseln: Sonderkündigung bei Prämienerhöhung
Politik & Wirtschaft
07/2013 Mercedes S 63 AMG S-Klasse, Außenspiegel
Sicherheit