BMU ruft Umweltplaketten zurück

Foto: dpa

Das Bundesministerium (BMU) ruft über 800.000 sogenannte Umweltplaketten zurück. Wie ein Sprecher des Ministeriums gegenüber auto-motor-und-sport.de bestätigte, wurden die betroffenen Plaketten in einer falschen Grün-Tönung produziert und ausgeliefert.

„Der Fehler ist beim Druck in der Bundesdruckerei Anfang Februar entstanden und leider erst nach zwei Tagen aufgefallen“, so der Sprecher A. Scherz. „Statt des Farbcodes RAL 6001 wurde versehentlich das hellere RAL 6010 verwendet.“

Sicher sei, dass nur die grünen Umweltplaketten von der Panne betroffen sind. Allerdings fordert das Ministerium alle Autofahrer mit einer fehlerhaften Plakette auf, diese umgehend bei ihrem Händler oder ihrer Werkstatt tauschen zu lassen – allerdings sei für den kostenlosen Tausch unbedingt das Kassenbeleg vorzuweisen. „Bei der Plakette handelt es sich um eine Urkunde, durch die fehlerhafte Färbung ist es den Ordnungsbehörden kaum möglich die Echtheit der fehlerhaften Plaketten zu überprüfen, deshalb müssen die Autofahrer die Plaketten umgehend tauschen“, erklärte der Sprecher abschließend.

Um die korrekte Farbgebung der Plaketten zu überprüfen, bietet das Ministerium ein Farb-Dokument zum Vergleich an.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote