BMW Z4 sDrive 35i, Frontansicht Rossen Gargolov

BMW Rückruf

Allein in Deutschland 176.530 Fahrzeuge betroffen

BMW ruft über 200.000 Autos in die Werkstätten zurück. Ein Fehler in der Steckverbindung der Batterieplusleitung kann zum Ausfall der Fahrzeugelektrik und des Motors führen. Betroffen sind Fahrzeuge der Baureihen 1er, 3er, M3, X1 und Z4.

Weltweit sind 207.481 Fahrzeuge aus dem Hause BMW vom neuesten Rückruf betroffen. Allein in Deutschland müssen 176.530 BMW zurück in die Werkstatt. Genauer gesagt handelt es sich um 153.477 Dieselfahrzeuge (148.052 in Deutschland) der Modellreihen 1er, 3er und X1 aus den Baujahren 2009 bis 2011 und 54.004 Benzinfahrzeuge (28.478 in Deutschland) der Modellreihen 1er, 3er, M3, X1 und Z4 aus den Baujahren 2006 bis 2011.

In der Werkstatt werden die Fahrzeuge erst einer Überprüfung unterzogen. Sollte sich herausstellen, dass der Defekt vorliegt (BMW rechnet mit Wahrscheinlichkeit von rund 0,1 Prozent), muss ein Steckkontakt an der Batterieplusleitung durch ein Reparaturkabel ersetzt werden. Der zeitliche Aufwand wird seitens BMW auf maximal zwei Stunden beziffert.

Verkehr Politik & Wirtschaft Alfa Romeo Giulia 2.2 JTDm 16V, Diesel, Fahrbericht, 05/2016 FCA in der Krise, Geely interessiert Werden Alfa und Maserati chinesisch?

Geely scheint an der Übernahme von Alfa und Maserati interessiert zu sein

BMW
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Rückrufaktion
2019 Ram 1500 Laramie Longhorn with Black/Cattle Tan interior
SUV
VW Golf Polo Tiguan Collage Zulassung 2019 Bilanz
Politik & Wirtschaft
07/2019, VW T6 Multivan
Sicherheit