Unfallmeldestecker (UMS) von Bosch

eCall zum Nachrüsten

Bosch bietet in Zusammenarbeit mit dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ein eCall-System zum Nachrüsten an.

Zum 31.3.2018 ist das Notrufsystem eCall bei Neuwagen in neuen Baureihen Pflicht. Für Gebrauchtwagen gibt es aber eine eCall-Nachrüstlösung. Die deutschen Kfz-Versicherer haben schon seit 2016 ihren Unfallmeldedienst in Betrieb. Der Unfallmeldestecker (UMS) wird dazu im Zigarettenanzünder platziert und ist mit einer Smartphone-App gekoppelt.

Bosch Unfallmeldestecker
Bosch
So funktioniert die Meldekette.

eCall-System meldet automatisch Unfälle

Registriert der Stecker über Beschleunigungssensoren oder weitere Algorithmen einen Unfall, sendet er diese via Bluetooth an die App auf dem Smartphone des Autofahrers. Diese Informationen gibt die App dann an die Notrufzentrale der Autoversicherer (Unfallmeldedienst – UMD) weiter und stellt eine Sprechverbindung her. Ist der Fahrer nicht ansprechbar und die übermittelten Daten weisen auf einen schweren Unfall hin, alarmieren die Mitarbeiter der Notrufzentrale eine Rettungsleitstelle vor Ort. Aber auch bei kleineren Unfällen oder Pannen kann der Unfallmeldestecker helfen. Registriert der Unfallmeldestecker nur einen leichten Aufprall oder fordert der Autofahrer manuell Hilfe an, kann direkt Kontakt mit der eigenen Versicherung aufgenommen werden, welche über die nächsten Schritte informiert. Die Hardware wurde von Bosch entwickelt, die App kommt von IBM.

Unfallmeldestecker GDV
GDV
Via App wird der Notruf automatisch abgesetzt.

Der Unfallmeldestecker wird von den Kfz-Versicherungen an die Kunden zu einem Preis von zehn bis 20 Euro angegeben. Teilweise ist der Service noch an weitere Versicherungspakete gekoppelt. Zum Beispiel an einen Schutzbrief. Nach Angaben von Bosch bieten in Deutschland 40 bis 50 Versicherungen (rund 80 % Marktabdeckung) den Unfallmeldestecker an – teilweise haben diese jedoch eine andere Bezeichnung für den UMS. Eine Übersicht über die teilnehmenden Versicherungen gibt es hier (nach unten scrollen).

Nach Berechnungen des GDV dauert es fast zehn Jahre, bis sich eCall in der Hälfte aller Autos durchgesetzt hat.

Verkehr Sicherheit Unfall Unfallstatistik 2018 Zahl der Verkehrstoten ist gestiegen

Das Jahr 2018 brachte 3,0 Prozent mehr Verkehrstote als 2017.

Mehr zum Thema Sicherheit
Hitze im Auto Sommerzeit Klimaanlage
Politik & Wirtschaft
Mercedes-Benz EQ C - Frontal Offset Impact test 2019
Sicherheit
08/2019, AXA Elektroauto-Crashtest Dübendorf 22.08.2019
Sicherheit