China

89.000 sterben im Straßenverkehr

Foto: Foto: Daimler-Chrysler

Es hört sich makaber an: 89.000 Verkehrstote zählte man in China im Jahr 2006 - und feiert dies als Erfolg auf dem Weg zu höherer Verkehrssicherheit.  

Die jetzt vom Minsiterium für Verkehr bekannt gegebenen Zahlen haben für europäische Verhältnisse Horrordimensionen: 89.000 Menschen starben 2006 auf Chinas Straßen, rund 76.000 Menschen alleine bei Unfällen, die von den Behörden auf "gewalttätiges Verhalten" im Straßenverkehr zurück geführt werden. Bei den 38 schwersten Unfällen im Land - vornehmlich unter Beteiligung von Bussen und überladenen Kleinbussen -  starben 558 Menschen.

Gleichwohl wird die Zahl als Beweis einer erfolgreichen Verkehrssicherheitspolitik heran gezogen. Denn: Trotz stark steigendem Individualverkehr, sind die Unfallstatistiken auf breiter Ebene rückläufig. So gab es erstmals seit dem Jahr 2000 unter 90.000 Verkehrstoten, die Zahl der Unfälle mit Personenschaden ging im Vergleich zu 2005 um 15,9 Prozent auf 378.781 zurück.

Zum Vergleich: Deutschland erwartet für das Jahr 2006 erstmals unter 5.000 Verkehrstote.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Chevrolet Onix Top 12 Brasilien Bestseller, die hier keiner kennt
Beliebte Artikel EU Zahl der Verkehrstoten sinkt Feinstaubalarm Stuttgart Diesel-Fahrverbote in Innenstädten Auch in Essen und Gelsenkirchen
Anzeige
Sportwagen Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu