Die Straßen von China

Täglich 1.500 neue Autos auf Pekings Straßen

Foto: Archiv

Jeden Tag werden 1.500 neue Autos auf den längst verstopften Straßen von Peking zugelassen.

„Durch die steigende Zahl der Autos steht die Stadt vor einer ernsten Verkehrsbelastung und Sicherheitsrisiken“, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag (17.2.) den Leiter des Verkehrsamtes der chinesischen Hauptstadt, Song Jianguo. In den ersten 45 Tagen des Jahres seien 65.970 Wagen neu zugelassen worden. Damit fahren auf Pekings Straßen jetzt 3,56 Millionen Autos.

Nach den Olympischen Spielen im vergangenen Sommer, als Autos nur jeden zweiten Tag fahren durften, erließ die Hauptstadt dauerhafte Beschränkungen: Je nach Nummernschild hat jedes Auto jetzt an einem Tag in der Woche Fahrverbot. Doch sind die Straßen kaum spürbar entlastet, Blechlawinen kriechen weiter im Schneckentempo durch die 17 Millionen Einwohner zählende Metropole.

Wie viele Menschen 2008 in Peking bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen sind, wurde nicht mitgeteilt. Im neuen Jahr sind bislang 90 Verkehrstote zu beklagen gewesen.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Chevrolet Onix Top 12 Brasilien Bestseller, die hier keiner kennt
Beliebte Artikel Feinstaubalarm Stuttgart Diesel-Fahrverbote in Innenstädten Auch in Essen und Gelsenkirchen Hornbach Ladesäulen Laden beim Einkaufen Diese Geschäfte haben Gratis-Strom
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu