CO2

Bund fordert realistische Regelung

Foto: dpa 103 Bilder

Die Bundesregierung hat die EU-Kommission aufgefordert, die Strategie für abgasarme Autos "realistisch" auszugestalten. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm verlangte am Mittwoch (28.10.) auf Anfrage Änderungen des bisherigen Kommissions-Vorschlags bei den Verhandlungen in den nächsten Wochen.

Die Bundesregierung begrüße grundsätzlich die Gespräche auf der europäischen Ebene mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Automobilindustrie zu stärken. Entscheidend sei aber, dass die EU bei der Regulierung für CO2-effiziente Pkw die Produktionszyklen der Industrie berücksichtige und "alle Innovationen, die einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, anerkannt werden", erklärte Wilhelm weiter. Die erforderlichen Anstrengungen der Automobilindustrie sollten flankiert werden, etwa durch eine Aufstockung von Mitteln der Europäischen Investitionsbank zur Förderung innovativer Technologien.

Die EU-Kommission hält bisher daran fest, den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bei Neuwagen bis 2012 im europäischen Flottendurchschnitt auf 120 Gramm zu drücken.

Neues Heft
Top Aktuell Diesel SCR-Katalysatoren für Diesel VW und Daimler zu Nachrüstungen bereit
Beliebte Artikel Volvo Drive Preise für die CO2-Knauser Audi-Vorstand CO2-Ausstoß von 140 g/km bis 2012
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden