CO2

Bund fordert realistische Regelung

Foto: dpa 103 Bilder

Die Bundesregierung hat die EU-Kommission aufgefordert, die Strategie für abgasarme Autos "realistisch" auszugestalten. Regierungssprecher Ulrich Wilhelm verlangte am Mittwoch (28.10.) auf Anfrage Änderungen des bisherigen Kommissions-Vorschlags bei den Verhandlungen in den nächsten Wochen.

Die Bundesregierung begrüße grundsätzlich die Gespräche auf der europäischen Ebene mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Automobilindustrie zu stärken. Entscheidend sei aber, dass die EU bei der Regulierung für CO2-effiziente Pkw die Produktionszyklen der Industrie berücksichtige und "alle Innovationen, die einen Beitrag zur CO2-Reduktion leisten, anerkannt werden", erklärte Wilhelm weiter. Die erforderlichen Anstrengungen der Automobilindustrie sollten flankiert werden, etwa durch eine Aufstockung von Mitteln der Europäischen Investitionsbank zur Förderung innovativer Technologien.

Die EU-Kommission hält bisher daran fest, den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) bei Neuwagen bis 2012 im europäischen Flottendurchschnitt auf 120 Gramm zu drücken.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote