ams Kongress 2019 Redner Dr. Dieter Zetsche A. Fischer

Daimler-Aufsichtsrat

Investoren gegen Zetsche

2021 will Ex-Daimler-Chef Dieter Zetsche in den Aufsichtsrat des Autobauers einziehen. Wie das Handelsblatt berichtet, begehren dagegen jetzt wichtige Investoren auf.

Ende Mai 2019 hatte Dieter Zetsche seinen Chefposten beim Autobauer Daimler an seinen Nachfolger Ola Källenius übergeben. Für 2021 strebt Zetsche an, in den Daimler-Aufsichtsrat zu wechseln und dessen Vorsitz zu übernehmen. Kritik gegen diesen Plan kommt jetzt von großen Investoren.

Wie das Handelsblatt berichtet, geben wichtige Investoren dem Ex-Daimler-Chef die Schuld für neue Verluste. Seine Rückkehr als Oberkontrolleur wird damit immer unwahrscheinlicher.

„Eine Rückkehr von Dieter Zetsche in den Aufsichtsrat ist für uns vollkommen ausgeschlossen. Das darf nicht stattfinden“, sagte Michael Muders, Fondsmanager bei Union Investment, dem Handelsblatt. Ein ungenannter Großinvestor wird mit den Worten „no way“ zitiert. Marc Tüngler, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), sagt gegenüber dem Handelsblatt: „Vor dem Hintergrund der Nachrichten in den vergangenen drei Wochen ist es für uns nahezu unvorstellbar, dass Herr Zetsche 2021 in den Aufsichtsrat wechselt, geschweige denn, dessen Vorsitz übernimmt.“

Auslöser der deutlichen Worte ist die zweite Gewinnwarnung von Daimler innerhalb eines Monats. Vergangenen Freitag haben die Schwaben abermals ihre Jahresziele kassiert und vorläufige Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal publiziert. Demnach schreibt Daimler sogar einen Verlust von 1,6 Milliarden Euro.

Verkehr Politik & Wirtschaft Redner ams Kongress 2018 Ola Källenius Dieter Zetsche ist jetzt Rentner Das ist der 5-Punkte-Plan des neuen Daimler-Chefs

Der Aufsichtsrat gibt Ola Källenius große Herausforderungen auf den Weg.

Mercedes
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Mercedes