ElectRoad Strasse ElectRoad
ElectRoad Strasse
ElectRoad Strasse
ElectRoad Strasse
ElectRoad Strasse 15 Bilder

Straße zum induktiv Laden beim Fahren

Elektroautos mit unbegrenzter Reichweite

Das israelische Startup ElectRoad testet in Tel Aviv die erste Elektro-Straße der Welt. Kupferleitungen im Asphalt sollen Elektroautos während der Fahrt induktiv aufladen.

So bekommen die E-Autos quasi eine unbegrenzte Reichweite. Ladestationen werden damit überflüssig. Außerdem soll das System viel kleiner und leichtere Batterien ermöglichen.

Funktionieren soll das mit induktiver Energieübertragung. Dazu sitzt an der Unterseite des Fahrzeugs ein Empfänger für die kontaktlose Versorgung mit Strom, der den Elektromotor antreibt. Induktives Laden durch bloßes Auflegen auf Magnetfelder ist aus dem Alltag schon länger bekannt, etwa bei elektrischen Zahnbürsten oder Mobiltelefonen.

Bauzeit der Elektro-Straße etwa ein Tag pro Kilometer

In erster Linie ist diese Erfindung für den öffentlichen Verkehr gedacht. Busse sollen so schadstofffrei ohne komplizierte Technik oder schwere Batterien durch die Stadt fahren können. Das System soll vor allem Geld sparen. Eine Elektrobatterie für einen Bus kann bis zu 300.000 Dollar kosten. Mithilfe des neuen Verfahrens, bei dem die schwere Batterie entfällt, wird der Bus zudem leichter und verbraucht weniger Energie, was wiederrum die Kosten senkt.

Die Busse sollen auch nach Verlassen einer Elektro-Straße dank kleiner Batterien noch ca. fünf Kilometer weit fahren können. PKWs sollen sogar noch weiter kommen. Der induktive Empfänger kann an jedem Elektroauto nachgerüstet werden. Laut ElectRoad soll der Einbau der Kupferleitungen in die Straßen etwa einen Tag pro Kilometer dauern. In der Zukunft sollen diese Umbauten mit speziellen Maschinen möglichst reibungslos verlaufen.

Alltagstest in Tel Aviv

Das Startup ElectRoad wurde 2013 in Israel gegründet mit dem Ziel Elektro-Mobilität zu revolutionieren und Fahrzeuge unabhängig von der Ölindustrie zu machen. Die EU unterstützt das Projekt mit dem Förderprogramm „Forschung und Innovation Horizont 2020“. Dem europäischen Programm Horizont 2020 stehen etwa 79 Milliarden Euro zur Verfügung, um zukunftsträchtige innovative Projekte wie das von ElectRoad zu fördern.

Die kommenden Tests auf der Strecke in Tel Aviv werden zeigen, wie sich die Elektro-Straße im Alltag schlägt und ob das Projekt wirklich zukunftsträchtig ist.

Verkehr Verkehr Induktives Laden Elektroautos BMW und Daimler kooperieren beim induktiven Laden

Daimler und BMW entwickeln künftig gemeinsam eine einheitliche Technologie...

Mehr zum Thema Elektroauto
9/2019, Ionity HPC Charger
Tech & Zukunft
Mercedes-AMG C 63, Kurbelgehäuse, AMG 4,0-Liter V8-Biturbomotor, Motorbaureihe M177
Tech & Zukunft
Saab 9-3 Aero NEVS
E-Auto