BMW i3 2019 (120 Ah) BMW
Emissions-Test für Wohnmobile
Mercedes EQV Elektro V-Klasse 2019 Genf Autosalon
11/2019, Opel Vivaro-e
Peugeot iOn Active 28 Bilder

Neuzulassungen Elektro-Autos Oktober 2019

Europäer überholen Tesla

Das Auf und Ab bei Tesla geht in die nächste Runde. Im Oktober stürzen die Absatzzahlen drastisch nach unten. Dagegen können BMW, Smart und VW punkten

Während Elon Musk den Bau einer Tesla-Gigafactory in Brandenburg plant, hat sein Vertrieb in Deutschland mit Höhen und Tiefen zu kämpfen. Im September noch mit über 1.500 Neuzulassungen für das Model 3 Marktführer, reichte es im November gerade noch für Platz 8: Gerade noch ein Siebtel der Septemberzahlen für das Model 3, die anderen beiden Teslas Model S und Model X bleiben mit zweistelligen Neuzulassungen ohnehin Statisten.

Gleichzeitig zeigt das jedoch auch, wie stark Tesla den Markt für Elektroautos bewegt. Denn die Gesamt-Neuzulassungen bei den Elektroautos gingen im Vergleich zum Oktober ebenfalls deutlich zurück, obwohl die Pkw-Neuzulassungen über alle Segmente hinweg stark anstiegen. So kamen mit 4.979 Elektroautos 901 Exemplare weniger auf die Straßen als noch vor einem Monat. Immerhin: Im Vergleich zum Vorjahres-Oktober bedeutet das noch einen Zuwachs um 46,9 Prozent. Zum Vergleich: Die Plugin-Hybride legten im Vergleich zum letzten Oktober um 248 Prozent zu.

Vivaro E erstmals dabei

Als Neuzugang in unserer Statistik fährt in diesem Monat der Opel Vivaro E an den Start. Das ist allerdings nur die Opel-interne Vorhut, denn offiziell kommt der Elektro-Van mit zwei Batteriegrößen erst im zweiten Halbjahr 2020 auf den Markt. Ähnlich sieht es auch beim elektrischen Mini aus, der ebenfalls erst 2020 zu den Händlern kommt, in diesem Jahr aber immerhin bereits 93 (BMW-interne) Neuzulassungen vorzuweisen hat.

e-Golf (136 PS), Exterieur
Volkswagen AG
Echtes Schnäppchen: Inklusive Umweltprämie gibt es einen E-Golf-Neuwagen derzeit für deutlich unter 20.000 Euro

Im vergangenen Monat spekulierten wir darüber, ob die neuen, hohen Rabatte zu einem kleinen Boom des VW E-Golf führen würden. Inzwischen wird der E-Golf als Neuwagen zu Preisen ab rund 21.000 Euro angeboten, davon ist dann auch noch die Umweltprämie abzuziehen. Tatsächlich steigerte der Wolfsburger die Neuzulassungszahlen binnen eines Monats um 73 Prozent, damit überholt der BEV-Golf auch den Zoe von Renault. Der Renault ist zwar nach wie vor das in diesem Jahr meistverkaufte Elektroauto in Deutschland, erwischte im Oktober aber einen schwachen Monat.

Elektroautos Zulassungen Top 5 Oktober 2019

Modellreihe  Oktober 2019 Jan.- Oktober 2019
Smart FORFOUR 320 2.026
Renault ZOE 458 8.330
VW E-GOLF 723 5.209
Smart FORTWO 746 3.836
BMW I3 858 7.947

Den Titel des meistverkauften E-Autos kann den Franzosen nicht nur Teslas Model 3, sondern auch der BMW i3 noch abspenstig machen. Ausgerechnet der kompakte Stromer, über dessen Produktionsende noch vor kurzem spekuliert wurde, entwickelt sich zum Bestseller – Platz 1 im Oktober.

Wie sich die kürzlich verkündete Erhöhung der Umweltprämie auf die Neuzulassungen auswirken wird, wird zur spannenden Frage der kommenden Monate.

Umfrage

Ab welcher realistischen Reichweite ist ein Elektroauto interessant für Sie?
6056 Mal abgestimmt
150 Kilometer
200 Kilometer
250 Kilometer
300 Kilometer
350 Kilometer
Über 400 Kilometer

Fazit

Teslas Absatzzahlen sind weiterhin extrem schwankend, das Model 3 erreicht im Oktober nur ein Siebtel der September-Neuzulassungen. Der BMW i3 verkauft sich dagegen immer besser, erreicht diesmal den ersten Platz. Einen kleinen Boom gibt es für den stark rabattierten VW E-Golf.

Verkehr Politik & Wirtschaft Lithium Abbau E-Autohersteller in der Zwickmühle

Lithium-Abbau ist eine Herausforderung für nachhaltig produzierende...

Mehr zum Thema Alternative Antriebe
VW ID.3 IAA 2019 Weltpremiere
E-Auto
Mercedes EQA Teaser
Neuheiten
Skoda Citigo Benziner Elektro Leasing
E-Auto