Euro-NCAP ändert das Bewertungsschema

Foto: EroNCAP 34 Bilder

Künftig wird es sehr viel schwieriger, beim Euro NCAP-Crashtest fünf Sterne zu erringen, denn das europäische Sicherheitskonsortium ändert sein Benotungsschema grundlegend.

Kritiker monierten, dass es bislang keine Gesamtbewertung für die Sicherheit gegeben hat, statt dessen drei Einzelbenotungen für den Erwachsenenschutz auf den Vordersitzen, den Kinderschutz im Fond und den Fußgängerschutz. 

Crashtest-Übersicht

Alle Crashtests auf einen Blick

So war es möglich, dass sich ein Hersteller mit dem Fünf-Sterne-Top-Ergebnis schmücken konnte, selbst wenn Kinder- und Fußgängerschutz miserabel waren. Auch aktive Sicherheitsextras wie der elektronische Schleuderschutz ESP fanden in der Euro NCAP-Bewertung keinen Niederschlag.

Damit ist nun Schluss, denn zum Februar 2009 wird Euro NCAP eine Gesamtbenotung einführen, in der Erwachsenenschutz, Kinder- und Fußgängerschutz sowie elektronische Schutzssysteme nach einem festen Schlüssel Eingang finden. Auf den Schutz der vorn Sitzenden entfallen 50 Prozent, der Kinderschutz und der Fußgängerschutz gehen mit jeweils 20 Prozent und die elektronischen Hilfssysteme mit zehn Prozent in das Ergebnis ein.

Es wird dann nicht mehr möglich sein ein Fünf-Sterne-Ergebnis einzufahren, wenn ESP nicht bei mindestens 85 Prozent aller Motorisierungen des getesteten Modells an Bord sind.

Neu ist auch, das beim seitlichen Pfahlanprall-Crashtest die Belastung des gesamten Körpers bewertet wird, bislang wurde nur der Kopf betrachtet. Euro NCAP will zudem die Anforderungen für den Fußgängerschutz von Jahr zu Jahr erhöhen.

Prinzipiell akzeptiert die Auto-Industrie das neue Bewertungsschema. Einen Hauptkritikpunkt gibt es dennoch. Die Experten der Autobauer sehen das Thema Fußgängerschutz zu stark überbewertet und die elektronischen Hilfen gehen ihnen zu schwach in das Gesamtergebnis ein. Denn hier werden vorerst nur ESP, die Gurtanlege-Erinnerung (Seatbelt-Reminder) und eine Geschwindigkeitsbegrenzung durch den Tempomaten bewertet. Brems- oder Spurhalte-Assistenten, automatische Tempomaten mit Notbremsfunktion, Nachtsichtgeräte oder Systeme zur Aufmerksamkeits-Überwachung finden dagegen keinen Niederschlag.

Neues Heft
Top Aktuell Überladene Mercedes C-Klasse in Ludwigsburg 400 Kilogramm zu viel Polizei stoppt überladene C-Klasse
Beliebte Artikel Crashtest VW Golf VI mit Top-Resultat Crashtest Top-Ergebnisse für M-Klasse und Co.
Anzeige
Sportwagen VLN 9 - Nürburgring - 20. Oktober 2018 Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Falken siegt, Adrenalin Meister BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018