02/2022, Michael Lohscheller Präsident Nikola Corporation Opel / Nikola Corporation
09/2021, Nikola Tre BEV Elektro Lkw
09/2021, Nikola Tre BEV Elektro Lkw
12/2019, Nikola Tre
12/2019, Iveco S-Way 13 Bilder

Ex-Opel- und Vinfast-Chef Michael Lohscheller geht zu Nikola

Michael Lohscheller verantwortet Lkw-Sparte Ex-Opel-Chef geht zu Nikola

Michael Lohschellers Gastspiel bei Vinfast war nur von kurzer Dauer. Nun heuert der ehemalige Opel-Chef als Präsident beim E-Mobilitäts-Start-up Nikola an.

Es ist sein dritter Arbeitgeber innerhalb eines halben Jahres: Erst zum 1. September hatte Ex-Opel-Chef Michael Lohscheller den Stellantis-Konzern verlassen, um direkt zum aufstrebenden Autohersteller Vinfast zu wechseln. Nach nur vier Monaten war das Gastspiel bei den Vietnamesen allerdings schon wieder beendet. Doch der 53-Jährige hat abermals schnell einen neuen Arbeitgeber gefunden: Er wechselt als Präsident zum Elektro-Mobilitäts-Startup Nikola und berichtet dort direkt an den CEO Mark Russell.

IVECO Nikola Elektro-Lkw
IVECO
Mit dem Tre auf Iveco-S-Way-Basis bietet Nikola einen batterieelektrischen Lkw an.

In seiner neuen Funktion bei Nikola verantwortet Lohscheller den weltweiten Ausbau der Lkw-Aktivitäten. Der batterieelektrische Lastwagen Nikola Tre auf Basis des Iveco S-Way (siehe Fotoshow), der im Werk des Iveco-Mutterkonzerns CNH Industrial in Ulm gebaut wird, kommt in diesen Tagen zu den ersten Kunden. Gemeinsam mit Bosch entwickelt das Start-up zudem dessen Brennstoffzellen-Variante Tre FCEV, die 2023 auf den Markt kommen soll.

Von Opel zu Vinfast zu Nikola

Bei Opel rückte im vergangenen Sommer Uwe Hochgeschurtz für Lohscheller nach, für den es bei seinem darauffolgenden Arbeitgeber Vinfast offensichtlich jedoch nicht gepasst hatte. Wie es heißt, verabschiedete er sich dort nach nur vier Monaten aus persönlichen Gründen. Vinfast gehört zur die vietnamesische Wirtschaft in vielen Bereichen durchdringenden Vingroup. Deren Autosparte Vinfast gibt es seit 2017. Der Hersteller legt großen Wert auf seine namhaften deutschen Zulieferer und baut unter anderem in Lizenz BMW-Modelle mit für den asiatischen Markt angepasstem Design.

Vinfast VF 6
Gregor Hebermehl
Mit Modellen wie dem VF 6 will Vinfast zum globalen Tesla-Fighter aufsteigen.

Vor Lohscheller war James DeLuca CEO von Vinfast – der erfahrene GM-Manager hat den Aufbau der Marke verantwortet. Lohscheller war seit 2012 Manager bei Opel (seit Juni 2017 als Chef) – also zu einer Zeit, in der Opel noch zu GM gehörte (die Übernahme von Opel durch den Stellantis-Vorgänger-Konzern PSA war am 1. August 2017 abgeschlossen worden). Somit hat auch Lohscheller eine Vergangenheit als GM-Manager.

Aufbau eines globalen Tesla-Fighters

Hatte Vinfast anfangs eher den Heimatmarkt im Blick, stellt sich der Konzern jetzt eindeutig global auf: Lohscheller sollte den Ausbau der Märkte zwar ebenfalls in Vietnam, aber eben auch in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland und in den Niederlanden vorantreiben. In Europa und Nordamerika möchte Vinfast deutlich wachsen – unter anderem mit den Elektro-SUV VF e35 und VF e36. Die Vietnamesen bauen derzeit vor allem ihr Angebot an Elektroautos stark aus.

Aus Lohschellers näherem Umfeld war zu hören, dass er den vietnamesischen Konzern zu einem globalen Tesla-Fighter aufbauen wollte – ein Kurs, den aktuell so ziemlich alle namhaften Automobilhersteller verfolgen. Somit könnte die Geschichte des Verbrennungsmotors bei den Vietnamesen eine besonders kurze sein, zumal Vinfast bereits ab 2022 eigene Elektroautos ausliefert. Die finanziellen Mittel für den Aufbau eines potenten Tesla-Konkurrenten dürfte die mächtige Vinfast-Mutter Vingroup bereithalten.

Umfrage

7014 Mal abgestimmt
Soll Vinfast seine Autos auch in Deutschland anbieten?
Ja, für mich wären das günstige BMWs.
Nein, das sind eindeutig Autos für den aisatischen Markt.

Fazit

Michael Lohscheller wollte nicht zu den Managern der Autoindustrie gehören, die sich nach der Aufgabe eines Chefpostens mit eigenen Projekten oder wackeligen Start-ups beschäftigen mussten. Er hatte für seine Nach-Opel-Zeit bereits einen Vertrag mit Vinfast in der Tasche. Diesen Posten hatte er nach nur vier Monaten im Amt jedoch wieder aufgegeben; es passte wohl einfach nicht mit den Vietnamesen. Nun wird es für Lohscheller doch etwas wackeliger, das US-Unternehmen hat turbulente Zeiten hinter sich. Bleibt nicht nur für ihn persönlich zu hoffen, dass unter seiner Mithilfe eine erfolgreiche Zukunft für Nikola bevorsteht.

Verkehr Politik & Wirtschaft Pflanzenöl tanken Pflanzenöl statt Diesel Sparen mit Kraftstoff aus dem Supermarkt?

Pflanzenöl als Diesel-Ersatz - wir sagen, was geht und was nicht.

Vinfast
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Vinfast
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
BMW i4 50M an Ionity Ladesäule
Alternative Antriebe
Mansory F9XX auf Basis Ferrari SF90
Tuning
BMW iX, X5
Tests
Mehr anzeigen