auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Gotthard-Raser

Muss der Fahrer in Deutschland in den Knast?

Tunnelsperrungen wegen Wartung 16 Bilder

Der als „Gotthard-Raser“ bekannt gewordene deutsche Autofahrer muss womöglich seine Strafe in Deutschland absitzen.

03.05.2017 Holger Wittich

Der aus Ditzingen bei Stuttgart stammende Fahrer ist im Februar 2017 in der Schweiz von einem Gericht in Lugano in Abwesenheit zu einer 30-monatigen Haftstrafe verurteilt – 18 Monate davon auf Bewährung. Das Schweizer Justizministerium habe nun, so die Nachrichtenagentur dpa, einen Antrag auf stellvertretende Strafvollstreckung gestellt. Das rechtskräftige Urteil sowie andere Dokumente werden derzeit aus dem Italienischen übersetzt.

Ferrari 550 Maranello, Porsche 911 Turbo S, Tacho Erwischt Die schlimmsten Raser in Europa

Im Juli 2014 ist der 42-Jährige mit einem deutschen Sportwagen (BMW Z4 mit 482 PS) auf der Autobahn in Richtung Tessin gefahren. Dabei hatte er das Tempolimit von 120 km/h mit 200 km/h deutlich überschritten und brachte laut Polizeiangaben im Gotthard Straßentunnel andere Verkehrsteilnehmer durch ständige und riskante Überholmanöver teilweise auf dem Pannenstreifen in Lebensgefahr. Später fuhr er auf der Autobahn A2 mit 270 km/h. Erst im Tessin, so die dpa, konnte eine Polizeisperre den Raser stoppen, festnehmen und das Auto konfiszieren.

Gegenüber der Schweizer Zeitung „Blick“ sagte der Fahrer, er habe „Spaß bei der Spritztour“ gehabt und das Urteil interessiere ihn nicht.

Eine Gefängnisstrafe in Deutschland hängt auch davon ab, ob das gleiche Vergehen hierzulande mit einer Haftstraße geahndet wird. Fest steht, es gibt ein Fahrverbot für Christian R. in der Schweiz, zudem prüft man ein Einreiseverbot.

Verkehrssünden im Ausland

Land / Verstöße20 / 50 km/h zu schnellRotlichtParkenHandy
Belgienab 100 / ab 300ab 165ab 55ab 110
Bosnien-Herzegowinaab 50 / ab 200ab 25025ab 50
Bulgarienab 25 / ab120ab 50ab 525
Dänemarkab 135 / ab 300270ab 70200
Deutschlandbis 35 / ab 24090 - 32010 - 70ab 100
Estlandbis 120 / bis 800bis 800ab 40bis 400
Finnland200 / ab 14 TSab 10 TS20 - 80100
Frankreichab 135 / 1.500ab 135ab 15ab 135
Griechenland100 / 35070080100
GBab 115 / bis 2.850bis 1.140ab 45ab 230
Irlandab 80 / ab 80ab 80ab 40ab 60
Islandab 120 / ab 400120ab 2040
Italienab 170 / ab 530ab 170ab 40ab 160
Kroatienab 65 / ab 400ab 270ab 40ab 65
Lettlandab 20 / ab 240ab 30ab 3015
Litauenab 12 / ab 450ab 170ab 20ab 85
Luxemburgab 50 / ab 145145ab 2575
Maltaab 70 / ab 70ab 60ab 25ab 25
Mazedonienab 20 (ab 300)ab 300ab 4545
Montenegroab 40 / ab 100ab 70ab 70ab 60
Niederlandeab 165 / ab 660230ab 95230
Norwegenab 375 / ab 900540ab 80135
Österreichab 30 / bis 2.180ab 70ab 20ab 50
Polenab 25 / ab 120ab 60ab 25ab 50
Portugalab 60 / ab 120ab 120ab 30ab 120
Rumänienab 60 / ab 280ab 125ab 60ab 125
Schwedenab 250 / ab 420ab 260ab 20160
Schweizab 155 / ab 60 TS215ab 3585
Serbienab 25 / ab 50ab 130ab 50ab 40
Slowakeiab 35 / ab 350ab 100ab 30ab 50
Slowenienab 80 / ab 500300ab 40120
Spanienab 100 / ab 600ab 200bis 200ab 200
Tschechienab 40 / ab 195ab 100ab 60ab 40
Türkeiab 50 / ab 100ab 50ab 20ab 25
Ungarnbis 95 / ab 195bis 325bis 325ab 50
Zypernab 35 / ab 85ab 858585
Quelle: ÖAMTC/Juni 2018
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden