H2 Mobility Deutschland

Great Wall stößt zur Wasserstoffallianz

Foto: H2 Mobility

Der chinesische Autohersteller Great Wall Motors kommt als siebter Gesellschafter bei H2 Mobility an Bord. Bis Ende 2019 will das Unternehmen 100 Wasserstofftankstellen in Deutschland am Netz haben. Ein weiterer Ausbau ist geplant.

Der Weg in die Mobilität der Zukunft ist mehrspurig. Neben der weiteren Entwicklung der Lithium-Ionen-Akkus und der Feststoffbatterien kommt auch die Brennstoffzellentechnik wieder mehr in den Fokus von Herstellern und potenziellen Infrastrukturanbietern.

Mineralölkonzerne wollen ihre Tankstellen natürlich auch in Zukunft als Anlaufstelle für Autofahrer genutzt wissen. Also errichten Sie Ladesäulen und hier und da auch Wasserstofftankstellen.

400 Wasserstofftankstellen in Deutschland

OMV, Shell und Total sind neben Air Liquide, Daimler und Linde Gesellschafter der Firma H2 Mobility. Deren Ziel ist die Errichtung eines Netzes von 400 Wasserstofftankstellen in Deutschland. Diese Zahl hängt aber von der Verbreitung von Brennstoffzellenautos ab.

Hyundai Nexo, Toyota Mirai, Exterieur Hyundai Nexo vs. Toyota Mirai Brennstoffzellen-Autos im Test

Aktuell sind der Toyota Mirai und der Hyundai Nexo auf dem Markt, Mercedes-Benz verleast den GLC Fuel Cell an ausgewählte Geschäftskunden.

Mit dem chinesischen Konzern Great Wall kommt jetzt neben Daimler ein zweiter Autohersteller in den Kreis der Gesellschafter von H2 Mobility. Nach dem Hydrogen Council ist dieses Investment ein weiterer Schritt von Great Wall in Richtung Brennstoffzelle.

Die Chinesen möchten Erfahrungen austauschen uns sammeln, die bei der Entwicklung und Vermarktung von Autos mit Wasserstofftank nützlich sein werden. Außerdem möchte man „möglichst zeitnah“ auch in China eine Infrastruktur in Form von Wasserstofftankstellen aufbauen.

Gut möglich, dass man auch über den Export von Brennstoffzellenautos nach Deutschland nachdenkt. Die müssen von Great Wall aber erst einmal entwickelt werden.

Tankstellen in sieben deutschen Ballungsräumen

Die erste Phase des Netzausbaus will H2 Mobility Ende 2019 abgeschlossen haben. Dann sollen 100 Wasserstofftankstellen in den sieben deutschen Ballungszentren Berlin, Frankfurt, Hamburg, München, Nürnberg, Rhein-Ruhr und Stuttgart sowie an den diese Gebiete verbindenden Fernstraßen in Betrieb sein.

Im September wurde in Potsdam die bislang 50. Station eröffnet. Ende November weiht Shell in München eine weitere Tankstelle ein. Um das selbstgesteckte Ziel von 100 Tankmöglichkeiten bis Ende kommenden Jahres zu erreichen, muss H2 Mobility also weiter Gas geben.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, Chevrolet Onix Top 12 Brasilien Bestseller, die hier keiner kennt
Beliebte Artikel Hyundai Nexo Hyundai Nexo im Fahrbericht Brennstoffzellen-SUV für den Alltag Hydrogen Council Wasserstoffallianz Logo Neue Wasserstoffallianz H2O zum Durchbruch verhelfen
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid 11/2018, DAMD Suzuki Jimny Little G Suzuki Jimny Tuning G-Klasse-Look für den Japan-Offroader
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu