Rückruf wegen CO2-Ausstoß

Jaguar Land Rover-Modelle emittieren zu viel CO2

Vergleichstest, Mazda CX-5 und Jaguar E-Pace, Jag Logo Foto: Hans-Dieter Seufert

Erst haben die britischen Behörden den Autohersteller dazu verdonnert, 44.000 Autos zurückzurufen. Nun holt er in Deutschland freiwillig gut 6.000 Autos in die Werkstätten. Der Kohlendioxid-Ausstoß ist in der Realität höher als angegeben.

Nun also auch Deutschland: Jaguar Land Rover ruft 6.244 Fahrzeuge zurück, die zwischen 2016 und 2018 produziert wurden. Dabei handelt es sich um Modelle, die mit Zweiliter-Vierzylindern ausgestattet sind – sowohl Diesel als auch Benziner. Zuvor musste der Hersteller auf Geheiß der britischen Behörden auf der Insel bereits mehr als 44.000 Fahrzeuge zurückrufen.

Probleme beim Abgasverhalten

02/2019, Jaguar Land Rover Ingenium Reihensechszylinder-Benziner Neuer Benzinmotor Jaguar Land Rover bringt Reihensechszylinder

Beide Aktionen stehen in Zusammenhang mit den Abgaswerten. In Deutschland wurde nicht näher spezifiziert, um welche Emissionen es sich handelt. Sie sollen jedoch bei internen Tests – gemessen nach dem NEFZ-Verfahren – „in Einzelfällen rund 2 % über den zulässigen Werten“ gelegen haben. Beim Rückruf im Königreich geht es allein um CO2. Bei offiziellen Überprüfungen fand die „Vehicle Certification Agency“ heraus, dass einige Modelle mehr Kohlendioxid emittieren, als sie laut Typzulassung dürften. Da der CO2-Ausstoß direkt an den Kraftstoffverbrauch gekoppelt ist, verbrauchen diese Autos demzufolge auch mehr Sprit als angegeben.

In Großbritannien geht es gar um einzelne Modellversionen von zehn Baureihen. Bei Land Rover handelt es sich um Exemplare des Discovery und Discovery Sport, Range Rover Sport, Velar and Evoque, die zwischen 2016 and 2019 produziert wurden. Betroffene Jaguar-Modelle sind der E-Pace, F-Pace, F-Type, XE and XF. Es geht vor allem um Autos mit Benzinmotoren, aber auch einige Diesel. JLR will das Problem vor allem durch Software-Updates beheben. Bei manchen Fahrzeugen werden aber auch Umbauten nötig sein. Manche Versionen des Range Rover Evoque erhalten neue Reifen. Beim deutschen Rückruf sind ebenfalls Hard- und/oder Software-Aktualisierungen nötig.

Rekordverlust und Stellenabbau

Der Rückruf ist die nächste Hiobsbotschaft für Jaguar Land Rover, nachdem der größte Autohersteller Großbritanniens im Februar einen Quartalsverlust von 273 Millionen Pfund (etwa 318 Millionen Euro) bekanntgegeben hat. Es war der höchste in der Geschichte des Unternehmens. Aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten hat JLR den Abbau von 4.500 Stellen angekündigt; die meisten davon betreffen Mitarbeiter im Vereinigten Königreich.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest Zapfsäulen Diesel Tanken Tankstelle Naturprodukt vs. Mineralöl Palmöl raus aus dem Diesel
SUV Fiat 500X 1.6 Multijet, Exterieur Fiat 500X 1.6 Multijet im Dauertest Kleiner Fiat-SUV mit Langzeitqualitäten? Tesla Model Y (2020) Tesla Model Y (2020) vorgestellt Funktional wie ein SUV, fährt wie ein Sportwagen
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken