Kältemittelbilanz R 1234yf

Schon fast 500.000 Autos im Verkehr

Klimaanlagen Foto: Matthias Seeburger

Das umstrittene Klimaanlage-Kältemittel R1234yf breitet sich auf deutschen Straßen immer weiter aus. Mit Stand Ende Juni 2015 sind schon fast 500.000 Fahrzeuge mit diesem Kältemittel im Straßenverkehr unterwegs.

Diese Zahl geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Fraktion Die Linken hervor. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2015 458.532 mit dem umstrittenen Kältemittel ausgerüstete Fahrzeuge neu zugelassen.

Die deutschen Autohersteller verzichten weitestgehend auf das neue Kältemittel und nutzen dabei Lücken im Typgenehmigungsverfahren um Neufahrzeuge mit dem alten Kältemittel R134a auszurüsten. Bei BMW wird nur der i3 mit R1234yf ausgerüstet, bei Ford die Transporter Transit und Tourneo Custom und bei Opel der Karl und der Mokka (58.374 Fahrzeuge) - die beide in Korea gebaut werden.

Die meisten Modelle mit dem Kältemittel R1234yf stammen aus den asiatischen Produktionen von Nissan, Kia und Hyundai. Die Koreaner stellen auch mit 106.368 Fahrzeugen den größten Batzen Kia kommt auf 53.963 Fahrzeuge, Nissan auf 61.333. Nach Modellen gelistet steht ebenfalls Hyundai mit dem i30 und 61.124 Fahrzeugen ganz vorne. Es folgen der Opel Mokka (58.374), Kia Cee’d (35.875), Nissan Qashqai (35.599), Hyundai i10 (31.256), Mitsubishi Space Star (22.148), Peugeot 308 (18.921), Renault Twingo (16.624), Citroën C4 Picasso (15.535), Nissan Note (14.281), Suzuki SX4 (10.981) und Ford Turneo Custom (10.249).

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tesla Model 3 (2019) Kein Kauf nach Leasing mehr Tesla will aus Leasingfahrzeugen Robotaxis machen Audi e-tron 55 Quattro Advanced, Exterieur Lieferzeiten für Elektroautos und Hybride Audi E-Tron mit Startschwierigkeiten
SUV Zero Labs Electric Classic Ford Bronco Zero Labs Ford Bronco Restomod mit Elektroantrieb Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8
Mittelklasse Tesla Model S P100D 4x4 - Test Tesla will schon 2020 vollautonom fahren Kein Lidar und Samsung-Prozessor statt Nvidia Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken