Kosten pro Kilogramm

Autos günstiger als Socken und Smartphones

Gebrauchtwagen, BMW 318i Touring, Aufbereitung Foto: Dino Eisele 11 Bilder

Autos sind ein teurer Spaß? Keine Frage. Aber Tee, Socken, Kugelschreiber und vor allem Smartphones sind deutlich teurer. Zumindest in Relation zu ihrem jeweiligen Gewicht. Eine neue Auswertung zeigt: Im Kilopreis-Ranking schneidet das Auto überraschend gut ab.

So ein Auto verschlingt einen Batzen Geld. Einer Statistik des Online-Ersatzteilehändlers Kfzteile24.de zufolge kostet ein Neuwagen im Schnitt 27.873 Euro. Doch man soll ja immer alles in Relation setzen, heißt es. Und wenn man an die Sache herangeht wie in der Gemüse- oder Fleischwarenabteilung im Supermarkt, dann sind Autos gar nicht so teuer. Betrachtet man nämlich den Kilopreis, sind viele alltägliche Dinge sogar deutlich kostenintensiver als Autos. Socken zum Beispiel. Oder Geschenkpapier. Ebenso Kugelschreiber. Und, ganz schlimm, Smartphones.

Blattgold-Steak von Franck Ribery
Vergoldeter Dienstwagen wäre kaum teurer

Geschenkpapier ist teurer als ein Auto

Kfzteile24.de hat sich die Mühe gemacht und die Kilopreise einiger Alltagsgegenstände berechnet – mit überraschenden Ergebnissen. Denn das in der Anschaffung so teure Auto landet in der Liste mit 19,01 Euro/kg nur auf Platz elf. Auf Platz zehn landet Geschenkpapier mit 19,93 Euro/kg. Darüber geht bereits eine preisliche Schere auf, denn die Spielzeugpuppe auf Platz neun kostet bereits 53,99 Euro/kg. Dreistellig wird es ab Platz sechs (Sneaker; 495,20 Euro/kg). Die viertplatzierten Kopfhörer erreichen einen vierstelligen Kilopreis (1.076 Euro/kg). Die gesamte Liste sieht so aus:

Alltagsgegenstände inkl. Auto im Kilopreis

Platz

Gegenstand

Euro/kg

1

Smartphone

3.182,49

2

Kugelschreiber

2.621,23

3

Vanille

1.119,06

4

Kopfhörer

1.076,90

5

Laptop

717,04

6

Sneaker

495,2

7

Strümpfe

92,98

8

Tee

63,66

9

Spielzeugpuppe

53,99

10

Geschenkpapier

19,93

11

Auto

19,01

Demnach ist das Smartphone also unser teuerster Gebrauchsgegenstand. Auf das Kilo gerechnet kostet es stramme 3.182,49 Euro. Und das ist durchaus plausibel: Aktuelle Smartphones wiegen im Mittel zwischen 130 und 140 Gramm und kosteten 2017 durchschnittlich 436 Euro. Die Rechnung bei Autos sieht folgendermaßen aus: Neben dem oben genannten Durchschnittspreis, der auf Zahlen der Modelle Ford Fiesta, VW Golf, Opel Corsa, BMW 3er und Audi A4 basiert, geht Kfzteile24.de von einem Durchschnittsgewicht von 1.466 Kilogramm aus. Legt man dagegen den offiziellen Wert der Deutschen Automobil-Treuhand (DAT) zugrunde, die für das Jahr 2017 einen durchschnittlichen Neuwagen-Kaufpreis von 30.250 Euro nennt, ergibt sich ein Kilopreis von 20,63 Euro. Damit wäre das Auto teurer als das Geschenkpapier und würde auf Rang zehn des Rankings nach oben rutschen.

Ein Manko: Unterhaltskosten fehlen

Doch ob Platz zehn oder elf: Das ist zu vernachlässigen. In einem Punkt hinkt die Auflistung stärker: Sie lässt Unterhaltkosten völlig außer Acht. Im Gegensatz zu Geschenkpapier, Tee, Socken oder Kugelschreibern ist ein Auto schließlich noch nicht direkt mit Bezahlung des Kaufpreises einsatzfähig. Es benötigt Kraftstoff und muss versteuert sowie versichert werden. Eine Rechnung mit Unterhaltskosten würde die Tabelle sicherlich ein wenig durcheinander würfeln.

Preis-Leistungsverhältnis in Euro pro PS
Hier gibt es die billigsten Pferdestärken
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote