Lkw-Maut wird ausgeweitet

Bundesstraßenmaut kommt Mitte 2011

Foto: dpa

Spediteure müssen ab Mitte 2011 für ihre Lastwagen auch auf vielen Bundesstraßen Maut bezahlen. Diese Ausweitung der Lkw-Maut auf vierspurige Bundesstraßen wurde am Mittwoch (15.12.) vom Kabinett beschlossen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit.

Betroffen sind etwa 2.000 Kilometer der insgesamt 40.200 Kilometer langen Bundesstraßen in Deutschland. Der Bund rechnet mit Zusatzeinnahmen in dreistelligen Millionenhöhe, die dem Etat von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zu Gute kommen.

Mautausweichler abfangen

Mit der Maßnahme soll verhindert werden, dass Lkw-Fahrer gut ausgebaute Bundesstraßen nutzen, um die mautpflichtige Autobahn zu umgehen. Eine neue Ausschreibung wird es nach Angaben des Ministeriums nicht geben. Damit wird der Maut-Betreiber Toll Collect auch auf den Bundesstraßen die Gebühren kassieren.
 
Spediteure hatten die Pläne scharf kritisiert. Sie könnten für einen Lastwagen der Klasse Euro III pro Jahr zusätzliche Kosten von etwa 6.000 Euro bedeuten. Die aktuelle Autobahn-Maut kostet nach Angaben von Verbänden bereits rund 20.000 Euro pro Lkw und Jahr.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet Nuro Autonomes Lieferfahrzeug Autonomes Lieferfahrzeug Nuro R1 Selbstfahrendes Auto für Same-Day-Bestellungen
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken