dpa

Lkw-Maut wird ausgeweitet

Bundesstraßenmaut kommt Mitte 2011

Spediteure müssen ab Mitte 2011 für ihre Lastwagen auch auf vielen Bundesstraßen Maut bezahlen. Diese Ausweitung der Lkw-Maut auf vierspurige Bundesstraßen wurde am Mittwoch (15.12.) vom Kabinett beschlossen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit.

Betroffen sind etwa 2.000 Kilometer der insgesamt 40.200 Kilometer langen Bundesstraßen in Deutschland. Der Bund rechnet mit Zusatzeinnahmen in dreistelligen Millionenhöhe, die dem Etat von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) zu Gute kommen.

Mautausweichler abfangen

Mit der Maßnahme soll verhindert werden, dass Lkw-Fahrer gut ausgebaute Bundesstraßen nutzen, um die mautpflichtige Autobahn zu umgehen. Eine neue Ausschreibung wird es nach Angaben des Ministeriums nicht geben. Damit wird der Maut-Betreiber Toll Collect auch auf den Bundesstraßen die Gebühren kassieren.
 
Spediteure hatten die Pläne scharf kritisiert. Sie könnten für einen Lastwagen der Klasse Euro III pro Jahr zusätzliche Kosten von etwa 6.000 Euro bedeuten. Die aktuelle Autobahn-Maut kostet nach Angaben von Verbänden bereits rund 20.000 Euro pro Lkw und Jahr.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Maut für Umwelt- und Lärmschäden EU will erweiterte Lkw-Maut

Auf Europas Spediteure kommen voraussichtlich höhere Mautgebühren zu.