Autobahnbrücke picture alliance

Mehr Geld für Sanierung

Rund 300 Autobahnbrücken sind betroffen

Für die Erneuerung maroder Autobahnbrücken setzt der Bund mehr Geld ein. In diesem Jahr stehen 674 Millionen Euro dafür bereit und damit mehr als doppelt so viel wie im Schnitt der Vorjahre.

Das sagte eine Sprecherin von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Mittwoch (13.7.) in Berlin. Damit wurden Informationen der "Bild"-Zeitung bestätigt.

Modernisiert werden sollen rund 300 besonders sanierungsbedürftige der insgesamt 39.000 Brücken an Bundesfernstraßen. Mit den Ländern würden dafür jetzt die Details abgestimmt, teils liefen Sanierungsvorhaben bereits. Wie viel Geld in kommenden Jahren für Brücken bereitstehen wird, wurde nicht gesagt.

Bisher viel zu wenig Investition in Instandhaltung

"Die Schäden sind nicht über Nacht entstanden", sagte Ramsauer der Zeitung. "Hier wurde über Jahre hinweg viel zu wenig investiert." Viele der besonders erneuerungsbedürftigen Brücken sind nach Ministeriumsangaben zwischen 30 und 50 Jahre alt und stark von tonnenschweren Lastwagen belastet. Auf einigen Brücken gelten daher für Lkw Tempobeschränkungen oder Überholverbote. Die Sprecherin bekräftigte, dass ein genereller Schwerpunkt auf der Erneuerung der bestehenden Straßeninfrastruktur liege.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Maut-Ausweitung erst ab 2012 Lkw-Maut auf Bundesstraßen