Mehrheit der Pkw bleibt in bisheriger Typklasse

Foto: GDV 14 Bilder

Für die meisten Autofahrer in Deutschland wird sich bei der Einstufung nach Typklassen in der Fahrzeugversicherung im kommenden Jahr nichts ändern.

In der Haftpflichtversicherung bleiben rund 70 Prozent der Pkw in der selben Klasse, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Dienstag (2.9.) in Berlin mit. Bei 28 Prozent ändert sich die Einstufung um eine, bei zwei Prozent um mehr als eine Klasse. So rutscht etwa der Mercedes Benz C-Klasse mit 184 PS gleich um drei Klassen ab.

In der Vollkaskoversicherung kommt auf 35,7 Prozent der Autos eine Umstufung zu, in der Teilkasko auf 36,7 Prozent. Die Mehrheit werde aber in eine niedrigere und damit günstigere Typklasse eingestuft. Bereits vergangene Woche hatte der GDV berichtet, auch die Einstufung nach Regionalklassen werde bei der Mehrheit der Fahrzeuge unverändert bleiben.

Die Einstufungen nach Regional- und Typklassen haben Auswirkungen auf die Höhe der Versicherungsprämie. Die jährlich aktualisierten Statistiken berücksichtigen die Daten der Schadensentwicklung für rund 19.000 Automodelle beziehungsweise für bestimmte Regionen. Bei laufenden Verträgen werden die Anpassungen nach Typklassen in der Regel zum 1. Januar 2009 wirksam.

Wir haben die größten Ausreißer in einer Bildergalerie übersichtlich zusammengefasst.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote