Thilo Koslowski Porsche

Neue Digitalstruktur

Koslowski verlässt Porsche

Der bisherige Chef der Porsche Digital GmbH Thilo Koslowski hat die Porsche Digital GmbH Ende März verlassen. Der neue Sprecher der Geschäftsführung ist Mattias Ulbrich (52) und übernimmt diese Aufgabe zusätzlich zu seiner Rolle als CIO der Porsche AG.

Über die Gründe, warum Koslowski die 100-prozentige Porsche-Tochter verlassen hat, hüllt sich das Unternehmen in Schweigen. Er widme sich neuen Aufgaben außerhalb des Konzerns, sagt eine Sprecherin des Unternehmens.

Porsche Digital soll sich besser verzahnen

Durch die Veränderung sollen sich die Porsche Digital und die Porsche AG aber mehr und besser verzahnen. Neben Mattias Ulbrich tritt Stefan Zerweck (46) als Chief Operating Officer (COO) in die Geschäftsführung der Digital-Tochter ein. So soll die interdisziplinäre Arbeit an digitalen Produkten weiter gestärkt werden. Eine wesentliche Aufgabe wird es sein, die Porsche Digital als Teil der digitalen Produktorganisation auszubauen – auch international an den Standorten in China und den USA.

„Wir bedanken uns bei Thilo Koslowski für seinen Einsatz und sein großes Engagement bei Porsche und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg und persönlich alles Gute“, sagt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT bei Porsche. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit Mattias Ulbrich und Stefan Zerweck ein hervorragendes Führungsteam bei der Porsche Digital haben. Wir befinden uns mitten im Wandel und werden weiter alles dafür tun, die Chancen der Digitalisierung für Porsche und seine Kunden zu nutzen.“

Porsche Digital mit mehr als 100 Mitarbeitern

Ulbrich war erst im Herbst 2018 zu Porsche gekommen. Zuvor war er seit 2012 CIO der Audi AG und arbeitete in verschiedenen Funktionen im Volkswagen-Konzern, unter anderem verantwortete er bei VW die IT für den Kundenauftragsprozess und die IT-Services und leitete als CIO den Bereich Organisation und Systeme bei Seat in Barcelona. Ulbrich kommt aus Braunschweig und studierte dort Elektrotechnik an der Technischen Universität.

Zerweck war seit Anfang 2018 für das Ökosystem im Kontext der Digitalen Business Plattform von Porsche verantwortlich. Vor seiner Zeit bei Porsche war er seit 2015 Geschäftsführer der Daimler-Digital-Tochter Mercedes-Benz.io GmbH, nachdem er zuvor in verschiedenen Positionen im Umfeld Marketing und Internet für die Daimler AG tätig gewesen war. Zerweck ist studierter Wirtschaftsinformatiker und stammt aus der Region Stuttgart.

Die Porsche Digital GmbH wurde im Frühjahr 2016 gegründet. Seitdem ist das Unternehmen auf rund 100 Mitarbeiter angewachsen und führt neben seinem Sitz in Ludwigsburg Standorte in Berlin, im Silicon Valley und in Shanghai. Die Porsche Digital GmbH soll digitale Produkte für Porsche-Kunden entwickeln und neue Geschäftsfelder im Digitalbereich identifizieren. In enger Zusammenarbeit mit allen Unternehmensbereichen testet und realisiert die Porsche-Tochter neue Wertschöpfungsmodelle und innovative Produktangebote. Zu den Aufgaben der Digital GmbH gehört außerdem das weltweite Scouting: Sie identifiziert neue Trends, bewertet diese und sichert so den Zugriff auf relevante Technologien ab. Porsche setzt dabei nicht nur auf das eigene Innovations-Potenzial, sondern auch auf Partnerschaften.

Verkehr Politik & Wirtschaft ams-Kongress 2016, Johann Jungwirth, Volkswagen AG Bye-bye CDO Aderlass im Digitalressort

Immer mehr Digitalchefs kehren der Autoindustrie den Rücken zu.