Aston Martin DBS Superleggera, Autonis 2019, ams1319 Aston Martin
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Neuzulassungen Flop 50: Die unbeliebtesten Autos im Mai

Neuzulassungen Flop 50 Die unbeliebtesten Autos im Mai

Die Flop 50 halten diesmal einige Überraschungen bereit: Zwei alte Ferraris an der Spitze und natürlich Neuzugänge, Rückkehrer, Anspringer und Gleichbleiber.

Für den Toyota Avensis und die Corvette ist das Spiel nun aus. Eine Weile haben sich die beiden Auslaufmodelle noch aufgebäumt und zumindest in den Flop 50 der Neuzulassungs-Statistik halten können. Doch im Mai wurden endgültig keine Exemplare mehr neu zugelassen. Ein Schicksal, das übrigens auch den Lada Granta und den vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) als Aston Martin V12 bezeichneten Sportwagen ereilte.

BMW X7 schafft Absprung ins Mittelfeld

Andere Modelle haben den Absprung in die richtige Richtung geschafft: Opel Cascada, Ssangyong Tivoli, DS 3, Hyundai i40 und Nissan X-Trail waren im Vormonat noch in den Flop 50 vertreten und wurden nun oft genug verkauft, sodass sie nicht mehr in der Negativ-Hitliste auftauchen – wenn auch meist nur ziemlich knapp. Wirklich absetzen konnte sich nur der BMW X7. Der im April nur 53 mal zugelassene Luxus-SUV (Platz 21) wurde im Mai ganze 344 mal neu zugelassen und landete damit im Mittelfeld der KBA-Hitparade.

Toyota Prius Facelift 2019
Toyota
Der Toyota Prius kehrt in der Normalversion und als Prius + in die Flop 50 zurück.

Viele Abspringer bedeuten aber auch einige Rückkehrer. Wir begrüßen Toyota Prius (in der Normalversion und als Prius +), Suzuki Celerio, Nissan Leaf, Alfa Romeo Giulia und Renault Espace zurück in den Flop 50. Und wundern uns gleichzeitig über die Beständikeit so manchen Modells: Der Fiat Doblo blieb ebenso auf Platz 50 kleben wie der Suzuki Baleno auf Rang 48 und der Fiat Fiorino auf Position 30. Bei anderen Autos hat sich zwar die Position verändert, nicht aber die Anzahl der Neuzulassungen: Vom Subaru Outback wurden im Mai ebenso viele Exemplare neu auf die Straße gebracht wie im April, nämlich 54. Beim Lotus Exige blieb die Zahl bei 11, bei Maserati Quattroporte und Infiniti Q50 bei 7.

Ssangyong Rodius versiebenfacht seine Zulassungszahl

Innerhalb der Flop 50 gibt es aber ebenfalls Erfolgsgeschichten. Eine schreibt der Spitzenreiter des vergangenen Monats: Vom Lexus GS wurden im Mai doppelt so viele Exemplare neu zugelassen wie im April, nämlich zwei. Noch größer sind die Zuwächse beim Bentley Bentayga (25 statt 9 neu zugelassene Autos), Jaguar XJ (10 statt 3), Rolls-Royce Dawn (4 statt 1) und Ssangyong Rodius, der seine Zulassungszahl mal eben versiebenfacht hat (7 statt 1). Davon kann selbst ein VW Golf nur träumen.

Schließlich fällt noch die Einigkeit bei einigen Herstellern auf. So teilen sich die Kia-Modelle Stinger und Optima mit 109 neu zugelassenen Einheiten Platz 47. Die verschiedenen Rolls-Royce-Baureihen kuscheln auf den Plätzen vier (Cullinan und Dawn) und drei (Ghost, Phantom und Wraith).

AUTO Strassenverkehr Kaufberatung SKODA Oktavia;Ford C-Max; Nissan Qashqai; Renault Kangoo
Hans-Dieter Seufert
AUTO Strassenverkehr Kaufberatung SKODA Oktavia;Ford C-Max; Nissan Qashqai; Renault Kangoo Fiat Doblo Toyota Prius Plus + 11/2015 Suzuki Baleno Fahrbericht 97 Bilder

Ferrari 360 und California als Neuzulassungen

Besonders interessant sind aber die beiden Ferrari-Modelle, die zusammen mit vier weiteren Autos an der Spitze der Flop 50 im Mai 2019 liegen. California (seit 2017) und 360 (seit 2005) befinden sich längst nicht mehr in Ferraris Neuwagen-Palette, wurden im vergangenen Monat aber je einmal neu zugelassen. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Möglich, dass sie einst vergessen oder absichtlich weggestellt und nun endlich in den Verkehr gebracht wurden. Vielleicht handelt es sich auch um aus dem Ausland importierte oder aufwändig umgebaute Fahrzeuge, die sich vor einer Neuzulassung in Deutschland einer Einzelabnahme des TÜV unterziehen mussten. Oder es liegt ein ganz anderer Grund vor, den wir gar nicht für möglich halten. Was auch immer die Ursache ist, eins ist absehbar: Allzu lange werden wir diese Ferrari-Modelle nicht mehr in den Flop 50 sehen. Vielleicht werden sie uns schon nach einem Monat wieder verlassen.