Neuzulassungen Logo Hersteller

Neuzulassungen Juni 2019

Licht und Schatten bei den deutschen Autobauern

Genau 325.231 Pkw-Neuzulassungen sorgen im Juni 2019 für ein Zulassungsminus von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahrsmonat. In der Jahresbilanz bedeuten 1.849.000 Pkw-Zulassungen jedoch ein knappes Plus von 0,5 Prozent.

In der vom Kraftfahrt Bundesamt veröffentlichen Halbjahresbilanz zeigt sich der Pkw-Neuzulassungsmarkt von seiner negativen Seite. Wie schon teilweise in den Vormonaten konnten die Neuzulassungen auch im Juni gegenüber dem Vorjahr nicht zulegen. Mit Pluszeichen versehen sind nur die Gesamt-Neuzulassungen für 2019 aller Kraftfahrzeuge. Hier steht mit 2.194.459 Neuzulassungen ein Plus von 2,2 Prozent in den Büchern. Der Juni schiffte indes ab. 386.801 Zulassungen bedeuten einen Rückgang zum Juni 2018 von 3,3 Prozent.

In der Halbjahresbilanz entfallen auf Benziner-Modelle 59,4 % (minus 5,4 Prozent), einen Diesel unter der Haube hatten 32,9 % der Neufahrzeuge (plus 3,0 Prozent). Hybridfahrzeuge kamen auf 4,6 % Anteil an den Zulassungen (plus 69,1 Prozent), wobei Plugin-Hybride einen Anteil von 0,9 Prozent aufwiesen (minus 0,9 Prozent) und reine E-Pkw einen Anteil von 1,7 Prozent hatten und damit um 80,2 Prozent zulegen konnten. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der Neuwagen lag bei 157,7 g/km.

Neuzulassungen Juni 2019
KBA

Deutsche im Minus, vor allem Porsche schwächelt

Betrachtet nach Marken kennt der deutsche Markt nicht nur Gewinner. Zuwächse nach sechs Monaten können Tesla (+ 395,1 %), Volvo (+ 33,0 %) sowie Lexus (+ 32,0 %) verbuchen. Im vielen Licht gibt es aber auch Schatten. Auf der Negativ-Seite der KBA-Halbjahresbilanz finden sich Alfa Romeo (- 38,6 %), Honda (- 35,3 %) sowie Nissan (- 32,9 %). Die deutschen Autohersteller schließen uneinheitlich ab. So verzeichnete Audi nach sechs Monaten ein Minus von 1,9 Prozent, BMW schloss mit plus 7,4 Prozent, Ford machte plus 5,7 Prozent, Mercedes musste einen Rückgang von 0,9 Prozent verbuchen und die PSA-Tochter Opel steht ebenfalls mit minus 0,9 Prozent da. Porsche schoss den Vogel ab und musste 21,6 Prozent Zulassungsrückgang vermelden, während VW nur um 4,8 Prozent zurückging.

Alfa Romeo Logo
Alfa Romeo Logo Audi Logo BMW Logo Citroen Logo 34 Bilder

Gebrauchtwagenmarkt knapp im Minus

Im Juni wechselten insgesamt 650.263 Kraftfahrzeuge den Halter (- 9,2 %), bei den Pkw wurden 559.719 Besitzumschreibungen (- 9,3 %) registriert. In der Halbjahresbilanz summieren sich die Besitzumschreibungen insgesamt auf 4.151.269 Kfz (- 0,6  %). Bei den Pkw wechselten 3.612.698 Fahrzeuge den Besitzer (- 0,6 %).

Verkehr Verkehr Nissan Qashqai 1.6 DIG-T Tekna+, Skoda Karoq 1.5 TSI ACT Style, VW Tiguan 1.4 TSI ACT Comfortline, Exterieur Das sind Deutschlands beliebteste SUV SUV Neuzulassungen Mai 2018

Deutliche Verkaufsrückgänge prägen im Mai 2018 das Bild auf dem Kfz-Markt...

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
Jaguar XE Facelift 2019
Politik & Wirtschaft
Elon Musk
Politik & Wirtschaft