07/2019, Opel Astra Facelift 2019 Opel Automobile GmbH
Audi Logo
BMW Logo
Citroen Logo
Dacia Logo 34 Bilder

Neuzulassungen November 2019

Opel floppt als einzige deutsche Marke

Die Pkw-Neuzulassungen im November 2019 sind deutlich gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat steht ein Plus von 7,5 Prozent an. Der Jahresverkauf bleibt auch nach elf Monaten im Plus.

Insgesamt meldet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für den November 2019 299.127 Neuzulassungen bei den Pkw (plus 5,1 Prozent zum Vormonat und plus 9,7 zum November 2018). Im Jahresverlauf steht eine Steigerung von 3,9 Prozent auf 3.323.878 Pkw-Modelle in der Statistik des KBA. Etwas schlechter zeigte sich im Berichtsmonat die Neuzulassungsstatistik aller Kraftfahrzeuge. Hier steht mit 7,5 Prozent aber immer noch ein deutlich positives Zeichen vorne, gleichbedeutend mit 341.611 Kfz-Neuzulassungen. In den ersten elf Monaten des Jahres wurden nach Auskunft des KBA in Flensburg 3.913.632 Kfz erstmals zugelassen – plus 4,4 Prozent.

Der Anteil der gewerblich genutzten Fahrzeuge liegt bei 68,8 Prozent (plus 14,6 Prozent), die privat genutzten Pkw stiegen um 0,2 Prozent. Nach Segmenten betrachtet, ist Deutschland ein boomendes SUV-Land. Der Anteil liegt im Berichtsmonat bei 22,1 Prozent und legte eine Steigerung von 28,6 Prozent hin. Dahinter rangiert das Segment der Kompaktklasse mit einem Anteil von 20,2 Prozent – jedoch mit einem Rückgang von 1,9 Prozent. Weniger gefragt waren die Mini (Anteil: 5,5 Prozent, minus 18,5 Prozent) und die Oberklasse (Anteil: 0,7 Prozent, – 17,0 Prozent).

Neuzulassungen November 2019
KBA

Benziner gewinnt – Diesel auch

Dominant bei den Neuzulassungen bleiben Autos mit Benzinmotoren unter der Haube. Die Otto-Triebwerke kommen auf einen Neuzulassungsanteil von 57,9 Prozent und gewinnen 5,9 Prozent. Auch der Anteil der Diesel stieg – wenn auch nur leicht – um 1,9 Prozent. Er kommt auf einen Neuzulassungsanteil von 31,6 Prozent.

Die weiteren Details der Neuzulassungen im November:

  • Hybrid-Antrieb: Plus 122,2 Prozent (Anteil: 8,7 Prozent)
    davon Plugin-Hybride: Plus 216,1 Prozent (Anteil: 2,1 Prozent)
  • Elektro-Antriebe: Plus 9,1 Prozent (Anteil: 1,6 Prozent)
  • Erdgas-Antrieb: Plus 266,8 Prozent (Anteil: 0,3 Prozent)
  • Flüssiggas-Antrieb: Minus 79,5 Prozent (Anteil: 79,5 Prozent)
  • CO2-Ausstoß: 155,5 g/km

Tesla gewinnt, Porsche verliert

Betrachtet nach Marken in den ersten elf Monaten des Jahres kennt der Markt mehr Gewinner als Verlierer. Ganz vorne stehen Tesla (+ 432,3%), Lexus (+ 28,7 %) und Volvo (+ 20,7 %). Satt im Minus präsentieren sich Nissan (-28,3 %), DS (- 27,7 %) und Alfa Romeo (- 25,6 %).

Bei den deutschen Herstellern gehört Opel als einzige deutsche Marke zu den Verlierern. Die zum französischen PSA gehörenden Marke fährt in den ersten elf Monaten ein Minus von 3,6 Prozent ein. Erfreulich unterwegs sind dagegen alle anderen Marken aus Deutschland: Audi (+ 4,6 %), BMW (+4,8 %), Ford (+ 9,6 %), Mercedes (+ 6,1 %) und Porsche (+ 7,6 %) sowie VW mit plus 2,7 Prozent.

Knapp im Minus zeigt sich der Gebrauchtwagenmarkt. Insgesamt wechselten im November 2019 653.342 Kraftfahrzeuge den Halter (- 2,4%). Bei den Pkw-Besitzumschreibungen notiert das KBA 586.639 Halterwechsel und ein Minus von 3,5 Prozent. Auch im Jahreszeitraum ist der Gebrauchtwagenmarkt leicht negativ. Die Pkw schließen die ersten elf Monate mit 6.695.469 Besitzumschreibungen ab (- 0,4 Prozent), alle Kfz-Halterwechsel liegen bei 7.654.935 und damit 0,2 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Verkehr Politik & Wirtschaft Audi RS7 Premiere Modelljahr 2020 Neuzulassungen nach Segmenten Die Bestseller im November 2019

Der November gab es vier Führungswechsel.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
BMW i3 2019 (120 Ah)
Politik & Wirtschaft
Ford Mustang Bullit, Einzeltest, spa0219
Sportwagen