Peugeot e-208 GT (2019) Sperrfrist 25.02.2019 4.00 Uhr Peugeot
Ford Ecosport, Best Cars 2020, Kategorie I Kompakte SUV/Geländewagen
Citroen Berlingo, Best Cars 2020, Kategorie L Vans
BMW X1 25i xDrive, Exterieur
Seat Arona, Best Cars 2020, Kategorie I Kompakte SUV/Geländewagen 50 Bilder

Neuzulassungen Top 50 Frankreich

Ein Volk fährt Kleinwagen

Wie der deutsche Automobilmarkt legten auch die Neuzulassungen 2019 in Frankreich deutlich zu. Dazu trug auch der starke Dezember mit einem Plus von 27,7 Prozent bei. Die Jahresbilanz sieht einen Zuwachs von 1,9 Prozent.

Das ist das beste Ergebnis der vergangenen drei Jahre. Insgesamt wurden in den zwölf Monaten 2.214.279 Pkw in Frankreich zugelassen.

Dacia und Opel mit Verlusten

Alleine die französischen Autohersteller PSA mit Peugeot, Citroën DS und Opel sowie Renault mit den Marken Renault, Dacia und Alpine dominieren den Fahrzeugmarkt mit einem Marktanteil von 56,8 Prozent. Wobei die Steigerungen auf kleinem Niveau stehen. PSA legt um 1,4 Prozent zu, die Marken Peugeot und Opel schließen mit minus 2,6 bzw. 6,6 negativ ab. Bei Renault liegt der Zuwachs bei 0,3 Prozent, auch hier ist eine Marke negativ: Dacia mit einem Rückgang von 1,0 Prozent. Die Importmarken, gewinnen um 3,2 Prozent (956.436 Modelle), während die französischen Marken auf 1.257.8423 Modelle zulegen.

Zulassungen Frankreich: Die Top 50-Modelle 2018

Suzuki Swift
Suzuki Swift Nissan Juke 1.2 DIG-T, Frontansicht Citroën Grand C4 Picasso BlueHDi 150, Seitenansicht Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4, Frontansicht 50 Bilder

Die Diesel-Quote sinkt kontinuierlich von 67 Prozent aus dem Jahr 2013 auf 34,1 Prozent im Jahre 2019. Gegenüber 2018 geht der der Dieselanteil um 4,8 Prozent. Insgesamt wurden in 2019 in Frankreich 755.579 Selbstzünder zugelassen. Denen stehen 1.281.802 Benziner-Modelle gegenüber – eine Steigerung von 54,7 auf 57,9 Prozent.

Hybrid-Fahrzeuge können sich 2019 ebenfalls steigern. Der Anteil klettert von 4,9 auf 5,7 Prozent. In absoluten Zahlen sind das 2019 125.432 Fahrzeuge. Auch die reinen Elektrofahrzeuge nehmen auf geringem Niveau in Frankreich zu. Der Anteil wächst von 1,4 auf 1,9 Prozent.

VW Golf nur auf Platz 21

Schauen wir konkret auf den Pkw-Markt 2019, so finden sich unter den ersten 13 Plätzen ausschließlich Modelle französischer Autohersteller. Erst ab Platz 13 kann Toyota seinen Yaris platzieren, der gerade einmal rund die Hälfte der Neuzulassungen im Vergleich zum Top-Modell Peugeot 208 ausmacht. Allerdings trennen die Franzosen Baureihen der verschiedenen Generationen. Der Peugeot 2008 steht mit 18.304 Neuzulassungen auf Platz 32, der neue Renault Clio auf Platz 9 mit 51.428 Zulassungen. Kumuliert zieht der Renault mit dieser Quote am 208 vorbei und thront auf dem ersten Rang.

Neuvorstellung: Renault Clio

Renault Clio
Renault Clio Renault Clio Renault Clio Renault Clio 26 Bilder

Der VW Polo holt sich als erster Deutscher den 14. Platz. Die italienische Flagge hält der Fiat 500 mit 21.955 Neuzulassungen hoch. So gut wie keine Rolle spielen Fahrzeuge aus Korea. Das erste Modell, der Hyundai Tuscon steht auf Platz 54, der erste Kia mit dem Picanto auf Rang 60.

Und wie ist das Top 50-Ranking der deutschen Autobauer hinter dem VW Polo? Hier folgen VW Golf (Platz 21; 22.395 Neuzulassungen), VW T-Roc (; 22.325), VW Tiguan (24.; 21.799), Mercedes A-Klasse (29.; 20.051), VW T-Cross (42.; 13.635), BMW X1 (47.; 12.191).

Auch interessant

Teststrecken VW
Teststrecken VW
2:11 Min.
Mehr zum Thema Neuzulassungen
Neues Auto
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 992 Turbo S
Politik & Wirtschaft
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft