Nürburgring-Verkauf

HIG Capital offenbar Käufer

Nürburgring Foto: Archiv

Beim Verkauf der Traditionsrennstrecke Nürburgring kristallisiert sich offenbar der US-Finanzinvestor HIG Capital als Käufer heraus, wie die "Wirtschaftswoche" meldet.

Zumindest hat der US-Finanzinvestor am 26.2.2014 beim Bundeskartellamt den Erwerb wesentlicher Vermögensteile der Nürburgring GmbH angemeldet, wie auf der Webseite der Wettbewerbshüter zu lesen ist.

Kaufpreis bei 60 bis 70 Mio Euro

Zudem habe der neue Investor bereits mehrere Vorratsgesellschaften für die Übernahme der deutschen Formel-1-Rennstrecke gegründet, berichtet die "Wirtschaftswoche" weiter. Den Kaufpreis bezifferte die WiWo auf maximal 60 bis 70 Millionen Euro. Nürburgring-Sachwalter Jens Lieser hatte  eigentlich mit einer dreistellige Millionensumme gerechnet.

HIG Capital hat sich dem Magazinbericht zufolge mit dem britischen Investmentbanker Meyrick Cox sowie dem Unternehmer Markus Graf Oeynhausen-Sierstorpff zusammengetan, dem auch die private Rennstrecke "Bilster Berg" im Teutoburger Wald gehört. HIG Capital wollte sich zu den Informationen nicht äußern. Vom Insolvenzverwalter hieß es, es es stehe noch keine Entscheidung über einen oder mehrere neue Erwerber für den Nürburgring fest, es werde noch mit Interessenten unter Hochdruck verhandelt.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Suzuki Jimny als Wohnmobil Verrückter Trend aus Japan Suzuki Jimny als Campingfahrzeug Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode?
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote