Foto: dpa

Palmer-Stoll-Unfall

Prozessbeginn

Gut ein Jahr nach dem tragischen Verkehrstod der 21 Jahre alten "Marienhof"- Schauspielerin Julia Palmer-Stoll muss sich der Todesfahrer an diesem Mittwoch (28.6.) vor dem Amtsgericht in Dachau bei München verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 42-jährigen Autofahrer fahrlässige Tötung vor. Nach ihrer Ansicht wäre der Unfall bei genügend Aufmerksamkeit und frühzeitigem Bremsen vermeidbar gewesen. Zum Prozess kommt es nun, weil der Mann einen Strafbefehl über 7.500 Euro nicht akzeptiert hatte.

Am 8. Juni 2005 war Palmer-Stoll gegen 22.30 Uhr mit ihrem Wagen in Dachau stadteinwärts gefahren. Als sie den Igel sah, stoppte sie spontan auf ihrer Fahrbahn und lief auf die andere Straßenseite, um den kleinen stacheligen Vierbeiner zu retten. Als sie in die Hocke ging, um den Igel aufzuheben, wurde sie von dem stadtauswärts fahrenden Wagen des Fertigungsplaners aus Markt Indersdorf erfasst. Die junge Frau schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn und wurde noch 30 Meter mitgeschleift. Sie starb wenig später in einer Klinik.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Unfall
Diplomaten-Kennzeichen
Politik & Wirtschaft
Alexander Wurz - GP Kanada 1998
Neuigkeiten
Unfall
Sicherheit