VW

Partikelfilter für Benziner

EU beschließt Filterpflicht ab 2018

Die EU will nun auch gefährliche Rußpartikel im Abgas von modernen Benzinern bekämpfen und hat die Einführung strengerer Abgastests für alle Neuwagen mit Benzinmotoren ab September 2018 beschlossen. Damit wird ein Partikelfilter quasi Pflicht.

Nach dem am Dienstag (20.12.2016) in Brüssel gefassten Beschluss sollen bei den anvisierten Tests auf der Straße auch die Emissionen von Partikeln genauer erfasst werden, meldet das Handelsblatt. Die EU-Kommission will den Autobauern nach eigenen Angaben zwar nicht vorschreiben, welche Technik sie dafür künftig benutzen müssen. Experten sehen in der Neuregelung aber quasi eine Partikelfilterpflicht.

VW und Daimler planen schon mit Filtern

Für neue Autotypen sollen die Regeln ab September 2017 gelten, für alle Neuwagen ein Jahr später. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) reagierte mit heftiger Kritik auf den Beschluss. Die vorgesehenen Fristen bedeuteten einen Eingriff in Produktzyklen und nähmen den Herstellern jegliche Planbarkeit. Die Autokonzerne hatten dafür plädiert, die strengeren Regeln für Partikelfilter bei Benzinmotoren erst 2019 einzuführen. Die Autokonzerne VW und Daimler hatten bereits im Vorfeld angekündigt ihre Benzinermotoren ab 2017 mit Benzin-Partikelfiltern auszurüsten.

Die EU-Staaten und das Europaparlament haben nun drei Monate Zeit, um Widerspruch gegen die Entscheidung einzulegen. Danach gilt sie als angenommen.

Verkehr Verkehr Grüne Plakette Feinstaub Partikelfilter Diesel-Partikelfilter-Nachrüstung Förderung läuft 2016 aus

Nachdem der Fördertopf für die Partikelfilternachrüstungen 2015 nicht...

Mehr zum Thema VW-Abgas-Skandal
VW Passat Variant 2.0 TDI, Frontansicht
Politik & Wirtschaft
Diesel Nachrüstung SCR-Kat VW Passat
Politik & Wirtschaft
Mercedes Stern Logo
Politik & Wirtschaft