Allradantrieb nur in Verbindung mit dem 204-PS-Diesel Achim Hartmann, Dominic Vierneisel
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Pkw-Markt Deutschland 2019: Diesel steigt – Produktion sinkt

Pkw-Markt Deutschland 2019 Dieselanteil steigt – Produktion rückläufig

Diesel-Pkw liegen wieder im Fokus der Autokäufer. Aber die Neuzulassungen sowie die Auftragslage der deutschen Autohersteller sinkt stark.

Wie der Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA) mitteilt, betrugen im ersten Quartal 2019 die Diesel-Neuzulassungen 33,1 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum mit 32,3 Prozent stieg der Dieselanteil somit um 0,8 Prozentpunkte.

Diesel seit 2015 auf Talfahrt

Fabian Kirchbauer Photography
Politik & Wirtschaft

Seit dem Diesel-Abgasskandal im ersten Quartal 2015 war die Zulassungsquote kontinuierlich gefallen. So lag die Dieselquote 2018 im Gesamtjahr bei 32,8 Prozent, 2017 waren es 32,9 Prozent, 2016 32,2 Prozent und im Jahr des Dieselskandals 31,2 Prozent. Insgesamt wurden im Berichtsmonat März 345.600 Pkw neu zugelassen, ein Minus von einem Prozent, der Monatsanteil des Diesel lag bei 32,4 Prozent über dem des März 2018 mit 31,4 Prozent.

Auftragslage sinkt, Export sinkt, Produktion sinkt

Die Auftragslage der Autobauer ist indes schwierig. Aus dem Inland verzeichnet der VDA mit ersten Quartal 2019 ein deutliches Plus von 7 Prozent zum Q1 im Jahr 2018. Allerdings schrumpfte die Auftragslage nach zwei starken Monaten im März um zehn Prozent. Der Auftragseingang aus dem Ausland ging im 1. Quartal 2019 um 8 Prozent zurück. Auch im März betrug das Minus 8 Prozent.

Die deutschen Pkw-Hersteller haben im 1. Quartal knapp 1,3 Millionen Fahrzeuge produziert – ein Rückgang von elf Prozent. Der März solitär betrachtet sieht nicht viel besser aus. Hier wurden 451.400 Pkw hergestellt – Minus 14 Prozent.

Das Exportgeschäft der deutschen Autohersteller ist ebenfalls rückläufig. Im März wurden mit 343.300 Pkw neun Prozent weniger exportiert. Im bisherigen Jahresverlauf wurden mit 975.300 Fahrzeugen zehn Prozent weniger auf ausländische Märkte geliefert.

Zur Startseite
Verkehr Politik & Wirtschaft Autohero Autohero-Studie: Auf diese Modelle fährt Deutschland ab

Autohero, Europas führender Online-Shop, zeigt die Publikumslieblinge.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Bremse, Glühend
Politik & Wirtschaft
BMW i3s, Mini Cooper SE TRIM Xlams 0321 Vergleichstest
Politik & Wirtschaft
Opel Grandland Hybrid4, VW Tiguan eHybrid, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen