Polen

Gardinen-Predigt für Verkehrssünder

Foto: Archiv

Unverbesserliche Verkehrssünder in Polen müssen bald nicht nur mit Strafmandaten, sondern womöglich auch mit strengen Tönen in der Sonntagsmesse rechnen.

Im südostpolnischen Rzeszow überlegen Kirchenvertreter, ob Autofahrer nach wiederholten Alkoholfahrten von der Kanzel aus öffentlich angeprangert werden, berichtete die Zeitung "Super Nowosci" am Mittwoch (23.08.).

Eventuell würden auch Bilder von Fahrern, die unter Alkoholeinfluss schwere Verkehrsunfälle verursachten, im Kirchenschaukasten ausgehängt. "Das ist eine neue Idee, die Beachtung verdient, wie jede Initiative, die die Sicherheit auf den Straßen verbessert", sagte Jan Szczupak von der Kurie in Rzeszow.

Trotz der Verschärfung der Straßenverkehrsvorschriften und der Strafen für Alkohol am Steuer hat Polen eine der höchsten Unfallzahlen Europas. In der Mehrheit der Fälle sind Alkohol, rücksichtslose Fahrweise und überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursachen. Im Unterschied zu anderen europäischen Staaten ist zudem die Zahl der getöteten Fußgänger besonders hoch.

Neues Heft
Top Aktuell CO2 Strenge Grenzwerte ab 2030 EU verschärft CO2-Vorgaben drastisch
Beliebte Artikel Diesel Fahrverbot Urteil kassiert RDE-Grenzwerte Fahrverbote für EU6-Diesel? 10/2018, UZE Mobility StreetScooter UZE Mobility Kostenloses Carsharing
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker