Polit-Forderung

Zulassung per Internet

Foto: dpa

Die stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Birgit Homburger hat sich dafür ausgesprochen, dass Autobesitzer ihre Wagen künftig per Internet oder bei Autohäusern zulassen können.

Das gegenwärtige Zulassungssystem sei zu bürokratisch und zu zeitaufwendig, sagt Homburger der "Berliner Zeitung". "Es sollte möglich sein, dass bei Autohäusern Fahrzeuge zugelassen werden", sagte sie. Zulassungen per Internet sollten ebenfalls ermöglicht werden. "In anderen Ländern funktioniert das auch", sagte Homburger.

Nach einer Studie der Universität Potsdam könnten in den Niederlanden seit 1996 Autos beim Postamt angemeldet werden, sagte Homburger. In Schweden geschehe dies bei Behörden, bei Autohändlern und bei Versicherungen. Die Bundesregierung habe sich in einer Antwort auf eine kleine Anfrage der FDP-Fraktion ablehnend geäußert. Die Zulassung von Fahrzeugen sei zur Sicherung der Verkehrssicherheit eine hoheitliche Aufgabe, heiße es darin. Nach Ansicht des Verkehrsministerium würde die Zulassung bei Autohäusern nur teurer, da sich diese technisch ausrüsten müssten, etwa um an das Zulassungsregister zu kommen.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 3/2019, Toyota Crashtest Dummy Thums 6 Crashtest-Dummy von Toyota Unfallforschung für automatisiertes Fahren Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Tesla Model 3, Hyundai Kona Hyundai Kona Elektro und Tesla Model 3 Performance Zwei Mittelklasse-Revoluzzer im Test Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken