Autodiebstahl http://www.istockphoto.com/stock-photo-9705438-car-thief.php

Kriminalstatistik: Pkw-Diebstähle sinken

Im Jahr 2018 wurden "nur" 30.232 Autos geklaut

Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik sind im vergangenen Jahr 3,4 Prozent weniger Straftaten verübt worden, als im Vorjahr 2017. Der Diebstahl von und an/aus Kfz nimmt einen Anteil von 20,5 Prozent aller rund zwei Millionen Diebstähle ein.

Die Polizei hat im Jahr 2018 5.392.457 Straftaten (ohne Berücksichtigung der rein ausländerrechtlichen Verstöße) erfasst. Im Vergleich zum Vorjahr mit 5.582.136 Straftaten entspricht dies einem Rückgang von 3,4 Prozent. Bundesinnenminister Seehofer erklärte dazu: „Die Kriminalitätsbelastung in Deutschland ist anhaltend rückläufig. Zum zweiten Mal in Folge geht die Zahl der in Deutschland verübten Straftaten zurück. Die Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder leisten bei der Kriminalitätsbekämpfung hervorragende Arbeit. Die Aufklärungsquote stieg mit 56,5 Prozent auf einen neuen Höchststand.“

Audi Q7 3.0 TDI 2015
Fahrberichte

Der Diebstahl von und an/aus Kfz beträgt 20,5 Prozent aller Diebstähle im Jahr 2018 (1.936.315). 30.232 Pkw-Diebstähle wurden registriert, was einem Rückgang von 3.031 Diebstählen zum Vorjahr entspricht. Das am meisten geklaute Auto 2017 war der Audi Q7 3.0 TDI – das beliebteste automobile Diebesgut 2018 steht noch nicht fest. Von den 8.501 Tatverdächtigen waren 5.060 deutscher Herkunft und 3.441 nichtdeutscher Herkunft inklusive 388 Zuwanderer. Zudem wurden insgesamt 247.311 Diebstähle an/aus Kraftfahrzeugen erfasst, was einen Rückgang von 29.617 Diebstählen bedeutet. Der Tatbestand des Tankbetrugs hat hingegen um 943 Fälle auf 72.424 Fälle zugenommen.

Fahrraddiebstähle um fast 8.000 Fälle rückläufig

Der Fahrraddiebstahl einschließlich der unbefugte Ingebrauchnahme schlägt im Jahr 2018 mit 17,5 Prozent aller Diebstähle zu Buche. Das entspricht 292.015 Diebstählen, sprich einem Rückgang um 7.991 Diebstählen gegenüber dem Vorjahr mit 300.006 Diebstählen. Die Zahl der Tatverdächtigen splittet sich hier in 15.172 deutsche Tatverdächtige und 7.239 nichtdeutsche Tatverdächtige inklusive 2.614 Zuwanderer auf.

PDF
Polizeiliche Kriminalstatistik 20180,83 MByte

Die PKS ist eine sogenannte Ausgangsstatistik. Das bedeutet, dass in ihr die der Polizei bekannt gewordenen und durch sie endbearbeiteten Straftaten, einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche und der vom Zoll bearbeiteten Rauschgiftdelikte, abgebildet werden und eine statistische Erfassung erst bei Abgabe an die Staatsanwaltschaft erfolgt. Nicht enthalten sind Staatsschutzdelikte, Verkehrsdelikte (mit Ausnahme der Verstöße gegen §§ 315, 315b StGB und § 22a StVG), Straftaten, die außerhalb der Bundesrepublik Deutschland begangen wurden, Ordnungswidrigkeiten und Verstöße gegen strafrechtliche Landesgesetze, mit Ausnahme der einschlägigen Vorschriften in den Landesdatenschutzgesetzen.

Verkehr Politik & Wirtschaft Alfa Romeo Giulia 2.2 JTDm 16V, Diesel, Fahrbericht, 05/2016 FCA in der Krise, Geely interessiert Werden Alfa und Maserati chinesisch?

Geely scheint an der Übernahme von Alfa und Maserati interessiert zu sein

Mehr zum Thema Kfz-Versicherung
Unfall-Bagatelle
Politik & Wirtschaft
Autofahrer können in der Regel auch im Dezember noch ihre Kfz-Versicherung wechseln: Sonderkündigung bei Prämienerhöhung
Politik & Wirtschaft
07/2013 Mercedes S 63 AMG S-Klasse, Außenspiegel
Sicherheit