RoboCar Taxi in Tokio

Autonom fahrendes Taxi in Japans Hauptstadt

09/2018, RoboCar Foto: ZMP 5 Bilder

In Japan sollen zu den Olympischen Spielen 2020 autonome Taxiflotten unterwegs sein. Ein erstes Roboterauto ist schon heute als Taxi im Betrieb. Noch ist aus Sicherheitsgründen ein Fahrer an Bord.

Powered by

Im Jahr 2020 finden in der japanischen Hauptstadt Tokio die Olympischen Sommerspiele statt. Regierung, Stadtverwaltung und lokale Unternehmen wollen für die Veranstaltung eine Vielzahl neuer Technologien einsetzen. Toyota hat im Vorfeld bereits einen Brennstoffzellenbus vorgestellt.

Auch autonom fahrende Taxis sollen dann zum Einsatz kommen, um Athleten und Besucher zu transportieren. Schon jetzt sind erste selbstfahrende Droschken im Regelbetrieb.

Autonom fahrender Toyota Hybrid

Das Robotikunternehmen ZMP, das auch Systeme für autonome Autos herstellt und vermarktet, hat Ende August in Zusammenarbeit mit einem lokalen Taxibetreiber einen entsprechend umgebauten Toyota Estima Hybrid in den Dienst gestellt. Das Computersystem für autonomes Fahren wurde seit 2017 an Bord von Taxis, die von erfahrenen Taxifahrern gelenkt wurde, eingesetzt, damit es Fahrstile und Routen lernen kann.

06/2018, Waymo Chrysler Pacifica Google-Schwester Waymo Führend bei autonomen Autos

Aus Sicherheitsgründen ist beim aktuell eingesetzten Minivan noch ein Fahrer an Bord, der im Notfall eingreifen kann, der Toyota Estima Hybrid fährt aber prinzipiell schon komplett autonom. Auch der Interaktionsprozess mit den Fahrgästen ist vollständig automatisiert. Das RoboCar-Taxi, so der Name des Projekts, wird über eine Smartphone-App bestellt. Das Auto findet selbstständig den Weg zum Kunden, die Türen öffnen automatisch. Über ein Tablet im Passagierraum kann der Fahrgast sein Ziel eingeben und am Ende der Fahrt auch die Zahlung bestätigen.

Die Fahrt im RoboCar kostet 12 Euro

Die Mitfahrt im RoboCar ist nämlich schon jetzt kostenpflichtig. Dem Internetmagazin Wired zufolge kostet eine Fahrt 1.500 Yen, umgerechnet ca. 12 Euro. Über 1.500 Fahrgäste sollen bereits an Bord gewesen sein, obwohl das Auto aktuell nur vier Mal am Tag die beiden Stadtteile Otemachi und Roppong miteinander verbindet.

Nach diesem ersten Testlauf, der im September 2018 endet, soll noch vor Ende des Jahres erstmals ein RoboCar ohne Fahrer in den Taxieinsatz geschickt werden. Nicht nur in Tokio, sondern auch in den USA sind bereits selbstfahrende Autos als Shuttles unterwegs. Das Google-Schwesternunternehmen Waymo hat eine Flotte von umgebauten Chrysler Pacifica Hybridvans im Einsatz, 82.000 weitere Autos wurden bereits geordert.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Andreas Scheuer Verkehrsminister Andreas Scheuer Merkel verdonnert Scheuer zu Hardware-Nachrüstungen
Beliebte Artikel 06/2018, Waymo Chrysler Pacifica Selbstfahrende Autos 62.000 Vans für Waymo 07/2018, Mercedes-Benz Autonom in Peking BMW und Mercedes in China Autonom fahrende Autos in China
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus