Porsche Oldtimer-Reifen Porsche
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Porsche und Pirelli: Oldtimerreifen für zahlreiche Modellreihen

Neue Reifen für klassische Porsche Deutlich erweiterte Reifenfreigaben

Inhalt von

Oldtimer-Besitzer kennen das Problem: Neue Reifen für den geliebten Klassiker zu bekommen ist oft keine leichte Aufgabe. Meist werden die freigegeben Pneus nicht mehr produziert oder sind zu teuer. Porsche hat deshalb zusammen mit Pirelli für fast alle Modellreihen ab Baujahr 1959 neue Reifen entwickelt, getestet und freigegeben.

Die neu entwickelten Reifen sind optisch kaum von den historischen Vorbildern zu unterscheiden, da sie die Profilbilder, Reifendimensionen und Querschnitts-Verhältnisse der Originalreifen aufgreifen. In puncto Optik müssen Oldtimer-Fans also keinerlei Abstriche in Kauf nehmen.

Neue Oldtimerreifen bieten bessere Fahreigenschafen

Gleichzeitig sollen die Reifen deutlich bessere Fahreigenschaften bieten. Sie sind technisch mit aktuellen Reifen-Generationen vergleichbar. So entsprechen Aufbau der Reifenkarkassen und Gummimischungen aktuellen Standards der Reifenproduktion. Damit haften die Reifen auf trockener und nasser Fahrbahn besser als die Orignalgummis.

Darüber hinaus sollen auch Rollwiderstand und Geräuschentwicklung geringer als bei den historischen Reifen sein. Porsche-Urgestein und Ex-Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der an der Entwicklung beteiligt war, bescheinigt den Pneus durchaus positive Auswirkungen auf die Fahreigenschaften der alten Porsche

Porsche Oldtimer-Reifen
Porsche
Gemeinsames Kennzeichen für alle Werksfreigaben ist ein "N“ in der Reifenflanke.

Oldtimerreifen für viele Porschemodelle

Insgesamt gibt Porsche 32 neue Reifenempfehlungen für zahlreiche Porsche-Modellreihen heraus. Darunter sind neben dem Porsche 356 B und 356 C, auch der Boxster (986) sowie die Elfer-Generationen 964, 993, 996 und das G-Modell. Für die Transaxle-Baureihen 924, 928, 944 und 968 stehen ebenfalls neue Reifen zur Verfügung. Die Klassiker-Reifen Pirelli CN36, Pirelli P7 und Pirelli Zero Rosso tragen zudem eine Porsche „N“-Zertifizierung und können deshalb ohne zusätzliche Abnahmeverfahren für das jeweilige Fahrzeug verwendet werden.

Neben Old- und Youngtimer-Reifen für den normalen Straßeneinsatz hat Porsche spezielle Pneus für den Einsatz im historischen Motorsport entwickelt. So ist der Semi-Slick Pirelli P Zero Trofeo R in den gängigen Größen zwischen 16 und 18 Zoll lieferbar.

Die aktuellen Porsche-Reifenfreigabelisten finden Sie im Download.

Zur Startseite
Verkehr Reifen Reifendichtmittel helfen nicht bei jeder Beschädigung. Alternative zum Reifenwechsel Was taugen Reifendichtmittel bei einer Panne?

Es ist ärgerlich, mit einer Reifenpanne liegen zubleiben....

Porsche
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Porsche
Mehr zum Thema Autoreifen
Pirelli-Reifen - Formel 1 - GP Türkei 2021
Technik erklärt
Technikrofi_2022_14_01_1
Abgas & Umwelt
Williams - Aston Martin - GP England 2022 - Silverstone
Aktuell
Mehr anzeigen