Neuzulassungen Russland Hersteller / Lang
Mitsubishi Outlander 2018
Lada Xray
Mazda CX-5 D 184 AWD Sports-Line
Nissan X-Trail, Best Cars 2020, Kategorie K Große SUV/Geländewagen 25 Bilder

Russland Autoabsatz 2020: Immer noch ein Lada-Land?

Automarkt Russland 2020 Immer noch ein Lada-Land?

Russen kaufen anders. Wir haben die Absatzzahlen aus Russland analysiert und daraus die Bestseller 2020 extrahiert. Sehen Sie hier im Detail, welche 25 Autos bei den russischen Autofahrern besonders beliebt sind.

Auch in Russland hat sich die Corona-Pandemie auf die Verkaufszahlen der Pkw ausgewirkt, wobei der Absatz mit einem Rückgang von nur 9,1 Prozent im Vergleich zu den europäischen Ländern nicht ganz so fatal entwickelte. Zwar gingen zwischen September und November mehr Modelle über die Ladentheke, der Dezember mit einem Rückgang von 2,1 Prozent ließ das Jahr nicht positiv enden. Lediglich vier Monate konnte der Markt über Vorjahr abschließen – auch dank staatlicher Unterstützung für nachhaltige Fahrzeuge. Für 2022 erwarten Analysten eine Steigerung von 2,1 Prozent auf 1.632.000 Fahrzeuge.

Lada bleibt unangefochten vorne

Als Marktführer 2020 steht nach wie vor Lada mit 343.512 abgesetzten Fahrzeugen fest. Um 5,0 Prozent brachen aber für den Avtovaz-Konzern die Verkäufe ein. Platz zwei geht an Kia mit 201.727 Verkäufen und einem Verlust von 11,0 Prozent. Hyundai markiert die Nummer drei mit 163.244 abgesetzten Modellen und einem Minus von 9,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Top-Fünf komplettieren Renault mit 128.408 Modellen (- 11 %) sowie Volkswagen mit 100.171 Modellen (- 4%).

Frankreich Straße Paris
Politik & Wirtschaft

Auch bei den Fahrzeugherstellern liegt die Allianz aus Avtovaz, Renault, Nissan und Mitsubishi mit einem Marktanteil von 36,4 Prozent und über 580.000 Modellen weit vorne. Zum Vorjahr lag der Marktanteil nur 0,1 Prozent niedriger. Die VW Group mit den Marken VW, Audi und Skoda verfügt in Russland über einen Marktanteil von 13,5 Prozent und konnte diesen sogar zu 2019 um 1,2 Prozent steigern. 215.664 Modelle wurden abgesetzt. Platz drei geht an Kia mit 12,6 Prozent und 0,2 Prozent weniger Marktanteil. Den Koreanern stehen 201.727 Pkw-Verkäufe zu Buche. Übrigens: BMW verfügt über einen Marktanteil von 2,8 Prozent (+ 0,3 %), Mercedes liegt wie 2019 bei 2,5 Prozent. Auch Porsche konnte seinen Anteil um 0,1 auf 0,4 Prozent steigern.

VW Tiguan und Polo in Russland beliebt

So ist es kein Wunder, dass in den Top 25 bis auf den VW Tiguan auf Platz neun und dem VW Polo auf Rang fünf kein weiteres Modell eines deutschen Herstellers vertreten ist. Skoda als VW-Marke bringt mit dem Rapid, Octavia und Kodiaq immerhin noch drei Modelle unter. Auf der japanischen Seite sind Toyota, Nissan, Mitsubishi und Mazda mit Camry sowie RAV4, X-Trail, Outlander und CX-5 vertreten. Weit vorne rangieren die Modelle aus Korea: Kia bring den Rio auf Platz drei und Hyundai den Creta auf Rang vier. Bei uns unter dem Label Dacia firmiert der Duster in Russland als Renault und verliert dort nur knapp gegen den Renault Logan. Immerhin kann der den Renault Sandero auf Abstand halten. Und ganz vorne: Das stehen zwei Lada-Modelle. Welche? Die sehen Sie in unserer Fotoshow.

Umfrage

7340 Mal abgestimmt
Haben Sie sich 2020 ein neues Auto gekauft
Ja, auch wegen der geringeren MwSt!
Nein, kein Geld!

Fazit

Russland kann sich in der Pandemie behaupten und schafft das Corona-Jahr nur mit einem einstelligen Minus. Der Marktanteil der übermächtigen Avtovaz-Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz konnte leicht ausgebaut werden – und auch der Volkswagen-Konzern liegt mit einem Plus bei den Marktanteilen auf Platz zwei.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
EU-Neuzulassungen Europa Flagge Corona
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 GTS 992
Politik & Wirtschaft
Alfa Romeo Stelvio, Audi Q5, BMW X3
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen