Alfa Romeo Stelvio QV Fahrbericht (2018) Alfa Romeo
Audi Q2, Exterieur
BMW X1 Facelift M Performance Parts
BMW X2 M35i
BMW X4 M 69 Bilder

Sicherheitsdiskussion

Sind SUVs gefährlicher als andere Autos?

EIn innerstädtischer Unfall mit einem SUV stellt ein ganzes Segment in Frage. Sind die Bedenken berechtigt? Hier kommen ein paar Fakten mit Erklärpotenzial – und in der Bildergalerie zeigen wir, welche Autos laut KBA überhaupt SUVs sind.

Der Vorfall ist tragisch und verstörend: In Berlin rast ein Porsche Macan in eine Gruppe von Passanten, vier Menschen sterben. Die Trauer der Angehörigen muss unendlich sein. Hier irgendetwas zu relativieren soll nicht Gegenstand dieses Artikels sein. Aber Daten zur Sicherheitsdiskussion um ein ganzes Fahrzeugsegment können helfen.

Fakt ist: Sport Utility Vehicles werden aktuell immer beliebter. Im Juli dieses Jahres entfielen rund 20 Prozent der Neuzulassungen jeweils auf SUV und auf Kompaktwagen, die Kleinwagen liegen mit 12,9 Prozent deutlich dahinter. Noch vergleichsweise junge Modelle wie der VW T-Roc verzeichnen hohe Zuwachsraten (plus 73,6 Prozent von Januar bis Juli im Vergleich zum Vorjahr). Das schlägt sich natürlich auch im Flottenverbrauch der Hersteller – denn SUVs konsumieren wegen ihrer größeren Stirnflächen und Gewichte mehr Treibstoff.

SUVs verbrauchen mehr als Kombis

Modell PS L x B x H (m) Gewicht (kg) NEFZ-Verbrauch (l/100 km)
Porsche Macan 245 4,7 x 1,92 x 1,62 1.870 8,1 S
Audi A6 Avant 45 TFSI 245 4,94 x 1,89 x 1,47 1.780 6,3 S
Mercedes GLE 300d 4Matic 245 4,92 x 1,95 x 1,8 2.170 6,1 D
Mercedes E 300 d 245 4,92 x 1,85 x 1,47 1.735 5,3 D
BMW X5 xDrive 25d 231 4,92 x 2,0 x 1,75 2.145 5,7 D
BMW 530d 265 4,94 x 1,87 x 1,48 1.825 5,3 D
Skoda Karoq 1.0 TSI 115 4,38 x 1,84 x 1,62 1.344 5,4 S
Skoda Fabia Kombi 1.0 TSI 95 4,0 x 1,73 x 1,47 1.116 4,5 S
Audi Q5 35 TDI quattro 163 4,66 x 1,89 x 1,66 1.845 5,4 D
Audi A4 Avant 35 Tdi 163 4,78 x 1,85 x 1,44 1.615 3,9 D
VW T-Roc 1.0 TSI 115 4,23 x 1,82 x 1,57 1.293 5,4 S
VW Polo 1.0 TSI 115 4,055 x 1,75 x 1,46 1.175 4,7 S
Ford Edge 2.0 Ecoblue 150 4,83 x 1,93 x 1,69 2.048 5,8 D
Ford Mondeo Turnier 2.0 Ecoblue 150 4,87 x 1,85 x 1,5 1.728 4,6 D
Land Rover Discovery SD4 4x4 240 4,97 x 2,07 x 1,89 2.184 7,2 D
Jaguar XF Sportbrake 25d AWD 240 4,96 x 1,99 x 1,49 1.875 5,9 D
Mazda CX-5 D 150 150 4,55 x 1,84 x 1,68 1.655 5,0 D
Mazda 6 Kombi D150 150 4,81 x 1,84 x 1,48 1.625 4,5 D
Mercedes GLA 180 122 4,42 x 1,8 x 1,45 1.435 6,9 S
Mercedes B 180 136 4,42 x 1,8 x 1,56 1.385 5,4 S
Modell PS L x B x H (m) Gewicht (kg) NEFZ-Verbrauch (l/100 km)
Porsche Macan 245 4,7 x 1,92 x 1,62 1.870 8,1 S
Audi A6 Avant 45 TFSI 245 4,94 x 1,89 x 1,47 1.780 6,3 S
Mercedes GLE 300d 4Matic 245 4,92 x 1,95 x 1,8 2.170 6,1 D
Mercedes E 300 d 245 4,92 x 1,85 x 1,47 1.735 5,3 D
BMW X5 xDrive 25d 231 4,92 x 2,0 x 1,75 2.145 5,7 D
BMW 530d 265 4,94 x 1,87 x 1,48 1.825 5,3 D
Skoda Karoq 1.0 TSI 115 4,38 x 1,84 x 1,62 1.344 5,4 S
Skoda Fabia Kombi 1.0 TSI 95 4,0 x 1,73 x 1,47 1.116 4,5 S
Audi Q5 35 TDI quattro 163 4,66 x 1,89 x 1,66 1.845 5,4 D
Audi A4 Avant 35 Tdi 163 4,78 x 1,85 x 1,44 1.615 3,9 D
VW T-Roc 1.0 TSI 115 4,23 x 1,82 x 1,57 1.293 5,4 S
VW Polo 1.0 TSI 115 4,055 x 1,75 x 1,46 1.175 4,7 S
Ford Edge 2.0 Ecoblue 150 4,83 x 1,93 x 1,69 2.048 5,8 D
Ford Mondeo Turnier 2.0 Ecoblue 150 4,87 x 1,85 x 1,5 1.728 4,6 D
Land Rover Discovery SD4 4x4 240 4,97 x 2,07 x 1,89 2.184 7,2 D
Jaguar XF Sportbrake 25d AWD 240 4,96 x 1,99 x 1,49 1.875 5,9 D
Mazda CX-5 D 150 150 4,55 x 1,84 x 1,68 1.655 5,0 D
Mazda 6 Kombi D150 150 4,81 x 1,84 x 1,48 1.625 4,5 D
Mercedes GLA 180 122 4,42 x 1,8 x 1,45 1.435 6,9 S
Mercedes B 180 136 4,42 x 1,8 x 1,56 1.385 5,4 S

Zugleich taucht immer häufiger die Frage auf: Sind SUV per se gefährlicher als andere Fahrzeugkategorien im Format eines gängigen Modells wie des VW Golf oder Ford Mondeo? Um die Diskussion von der emotionalen auf eine sachliche Ebene zu bringen, haben wir zuerst einmal die wichtigsten Fakten gecheckt und analysiert.

Weniger Fußgängerschutz?

Erster Check: die Beurteilung der Crashsicherheit nach Euro NCAP – und zwar mit Fokus auf den Fußgängerschutz. Hier erhält die neue Mercedes A-Klasse einen Topwert von 92 Prozent, während ihr noch auf dem Vorgänger basierender SUV-Bruder GLA nur 67 Prozent schafft. Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) erklärt sein schlechteres Abschneiden vor allem mit der sehr hart ausgelegten Motorhaubenoberkante, die Crashergebnisse sind in diesem Bereich rot gefärbt.

Sind SUV deshalb in dieser Hinsicht generell schlechter als klassische Pkw? Nein – das machen auch die Experten der BASt deutlich. Entscheidend für den Unfallverlauf sind folgende Punkte: Wo stößt der Fußgänger an, wie groß ist die Fläche, auf die er aufprallt, und wie schnell ist das Fahrzeug unterwegs? Die schiere Wagenmasse spielt da eine eher untergeordnete Rolle.

Besonderes Augenmerk gilt deshalb der Kleinwagenklasse, die für Fußgänger durchaus zum Problem werden kann: Um die Crashanforderungen auch bei Überschlägen zu erfüllen, ist hier die A-Säule sehr hart ausgelegt. Im Falle einer Kollision prallt der Fußgänger aufgrund der geringeren Bauhöhe hier aber viel schneller an, was schlimme Kopfverletzungen zur Folge haben kann. So kommt ein Fiat Panda beim Fußgängerschutz nur auf 47 Prozent. Generell betrifft dieses Phänomen vor allem kleine Autos im One-Box-Design.

Euro-NCAP-Ergebnisse von SUVs

Modell Insassenschutz (%) Fußgängerschutz (%)
Audi E-Tron 96 74
BMW X5 89 75
Citroën Berlingo 91 58
Citroën C5 Aircross 87 58
Fiat Panda 45 47
Ford Focus 85 72
Hyundai Nexo 94 67
Kia Ceed 88 68
Lexus ES 91 90
Mazda 6 95 66
Mercedes EQC 96 75
Mercedes A-Klasse 96 92
Mercedes GLA 96 67
Nissan Leaf 93 71
Range Rover Evoque 94 72
Tesla Model 3 96 74
Toyota RAV4 93 85
Volvo S60 96 74
Volvo XC60 98 76
VW T-Cross 97 81

SUV und Geländewagen schneiden bei den Euro-NCAP-Crashtests nicht generell besser oder schlechter ab. Um den Fußgängerschutz zu überprüfen, werden verschiedene Messpunkte auf der Motorhaube, der A-Säule und der Windschutzscheibe berücksichtigt. Kleinwagen tun sich mit ihren harten A-Säulen hier oft schwer.

Höhere Schadenshäufigkeit bei SUVs?

Nächste Frage: Sind SUV häufiger in Unfälle verwickelt? Das Bayerische Landesamt für Statistik weist aus, dass der Anteil von SUV am Unfallgeschehen im Jahr 2018 bei 3,77 Prozent lag. Von insgesamt rund 77.000 Autos, die in Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden verwickelt waren, gehören knapp 2.900 zur Kategorie der SUV.

Ganz ähnlich sehen die Zahlen des Statistischen Bundesamtes aus: Von 162.932 Unfällen, bei denen Menschen im Vorjahr innerhalb von Ortschaften verletzt oder getötet wurden, sind bei 3,7 Prozent große Autos als Verursacher ermittelt worden. In der Kategorie kleiner Autos (hier Minis genannt) betrug der Anteil dagegen 6,3 Prozent. Bei Unfällen mit Todesfolge liegen beide Gruppen dagegen nahezu gleichauf.

Natürlich haben sich auch die Versicherungen die Frage nach der SUV-Unfallhäufigkeit gestellt. Dazu Jörg Rheinländer, das für die Kfz-Versicherung zuständige Vorstandsmitglied bei der HUK-Coburg: „Während SUV im gesamten Fahrzeugbestand in Deutschland knapp sieben Prozent ausmachen, sieht es bei der Anzahl der Schäden anders aus. Bei der HUK-Coburg haben SUV bei Haftpflichtschäden einen Anteil von etwa vier Prozent. Verglichen mit anderen Segmenten ist die Schadenhäufigkeit von SUV also eher unterdurchschnittlich. Autos der Kompakt-, Mittel-, oberen Mittel- und Oberklasse haben höhere Schadenhäufigkeiten.“

Fazit

Einen SUV wählen wohl kaum deshalb so viele Käufer, weil sie damit im Verkehr den Rambo spielen wollten. Stattdessen ist es wohl eher das Bedürfnis nach Schutz und besserer Übersicht sowie der bequemere Einstieg – lauter Argumente, die in der älter werdenden Gesellschaft immer mehr Menschen von den Vorzügen dieser Wagengattung überzeugen.

Für die Angehörigen der Berliner Opfer ist es zwar kein Trost, aber rein statistisch gibt es keinen Anlass für irgendwelche Befürchtungen, dass durch die Verbreitung von SUV mehr Menschen ums Leben kommen als durch Autos mit kleineren Aufbauformen.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Was ist eigentlich ein SUV Aufmacher Collage Ein Fahrzeugsegment im Shitstorm Was ist eigentlich ein „SUV“?

Der SUV gerät derzeit schwer in Verruf. Doch was macht ihn eigentlich aus?

Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Opel Mokka, Meister Wünsch, Gebrauchtwagen-Check, asv2618
Gebrauchtwagen
Genesis GV70
Neuheiten
09/2018, Chery Exeed
Alternative Antriebe