Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Nassfahrversuch auto motor und sport
Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Bremstest
Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Montage, Werkstatt
Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Nokian Line SUV
Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Michelin Primacy 3 18 Bilder

Großer Sommerreifentest 2016

9 Sommerreifen für kompakte SUVs im Test

auto motor und sport testet 9 Sommerreifen für kompakte SUVs in den Dimensionen 215/60 R17 H. Ein Kandidat aus China fällt durch, zwei japanische Hersteller überzeugen nur bedingt. Einen Testsieger gibt es auch. Alle Ergebnisse und Empfehlungen hier, die Einzelnoten in den verscheidenen Nass- und Trocken-Kategorien zeigen wir in der Bildergalerie.

Ein durchwachsenes Ergebnis zeigt unser aktueller Reifentest mit neun Reifen für kompakte SUV. Neun Reifen, überwiegend Premium-Produkte, stellen sich dem auto motor und sport-Vergleich, und nicht alle konnten überzeugen.

Sommerreifentest 2016 in der Dimension 215 / 60 R17 H

Auch wer aufs Geld achten muss, sollte vom günstigsten Reifen, dem chinesischen Linglong Greenmax 4x4 HP die Finger lassen. Der Reifen, der mit einem Stückpreis von 75 Euro der mit Abstand günstigste im Test ist, fiel glatt durch. Der Reifen hat die längsten Bremswege auf trockener und nasser Straße, einen hohen Rollwiderstand, übersteuert in Kurven und hat Schwächen in der Seitenführung.

Bedingt empfehlenswert sind der Toyo Proxes CV 2 SUV aus Japan und der in Spanien hergestellte Bridgestone Turanza T001. Beide Reifen zeigen erhebliche Schwächen bei Nässe, haben lange Bremswege, Mängel in der Seitenführung und bei Aquaplaning. Überzeugen können sie nur bei Rollwiderstand und Abrollgeräusch.

Sommerreifentest 2016 von auto motor und sport, Luftdruck-Prüfgerät
auto motor und sport
Mittels eines Shore-Messgeräts wird die Reifenhärte vor und nach dem Test geprüft.

Die Premium-Marken können überzeugen

Ganz anders die vier Premiumreifen von Goodyear, Continental, Michelin und Pirelli, die alle das Testergebnis sehr empfehlenswert erreicht haben. Testsieger wurde der Goodyear Efficient Grip SUV, hauchdünn vor dem Continental Premium Contact 5, dem Michelin Primacy 3 und dem Pirelli Scorpion Verde.

Alle vier Reifen überzeugen mit kurzen Bremswegen und gutem Fahrverhalten. Schwächen gibt es allenfalls beim Rollgeräusch und Rollwiderstand.

Empfehlenswert sind zudem die beiden Reifen Nokian Line SUV und der ZIEX ZE 914 Ecorun von Falken, die beide mit Stückpreisen zwischen 100 und 115 Euro rund 20 bis 40 Euro pro Stück weniger kosten als die Testsieger.

Sommerreifentest 2016: So schnitten die Reifen ab

Goodyear Efficient Grip SUV

  • Preis pro Reifen: 137 Euro
  • EU-Reifenlabel: B/A
  • Gewicht: 9,5 kg

PRO: Besonders auf trockener Strecke sehr verlässliches Fahr verhalten mit großen Reserven, sehr kurze Bremswege auch auf Nässe, sehr ausgewogener Reifen.

CONTRA: Minimale Lastwechsel- und Pfützenempfindlichkeit bei Kurvenfahrt auf Nässe, Defizite im Quer-Aquaplaning.

auto motor und sport-Urteil: sehr empfehlenswert

Continental PremiumContact 5

  • Preis: 147 Euro
  • EU-Labelwert: C/A
  • Gewicht: 8,9 kg

PRO: Geringe Untersteuer-Tendenz und gute Beherrschbarkeit auf Nässe. Sehr sichere Handling-Eigenschaften auf nasser Bahn.

CONTRA: Defizite im Quer-Aquaplaning, teils ESP- Untersteuereingriffe beim Trockenhandling, etwas erhöhte Werte bei Rollwiderstand und Abrollgeräusch.

auto motor und sport-Urteil: sehr empfehlenswert

Michelin Primacy 3

  • Preis: 152 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/A
  • Gewicht 9,6 kg

PRO: Sehr präziser und sicherer Reifen mit kurzen Bremswegen auf trockener Fahrbahn, ausgewogen auf Nässe, deutlich angekündigter, gutmütig-breiter Grenzbereich. Sehr leise, sehr niedriger Rollwiderstand.

CONTRA: Leichte Defizite im Komfort, etwas reduziertes Seitenführungsniveau auf Nässe.

auto motor und sport-Urteil: sehr empfehlenswert

Pirelli Scorpion Verde

  • Preis: 144 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/B
  • Gewicht: 10,3 kg

PRO: Sehr sicherer, stabiler und ausgewogener Reifen auf nassen und trockenen Pisten, keine nennenswerten Schwächen in den dynamischen Eigenschaften.

CONTRA: Lautes Abrollgeräusch, hoher Rollwiderstand.

auto motor und sport-Urteil: sehr empfehlenswert

Nokian Line SUV

  • Preis: 115 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/A
  • Gewicht: 10,2 kg

PRO: Sehr verlässlicher, überraschungsfreier und leicht beherrschbarer Reifen mit hohem Seitenführungsniveau auf nassen und trockenen Strecken.

CONTRA: Lange Bremswege auf trockenem Boden, etwas poltriges Abrollen bei harten Querfugen.

auto motor und sport-Urteil: empfehlenswert

Falken ZIEX ZE 914 Ecorun

  • Preis: 103 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/B
  • Gewicht: 9,5 kg

PRO: Ausgewogene Nasseigenschaften mit sehr neutralem Handling und hoher Lenkpräzision, kurze Bremswege trocken, guter Abrollkomfort.

CONTRA: Übersteuern bei Lastwechsel in Kurven auf trockener Fahrbahn, träges Anlenkverhalten, etwas erhöhter Rollwiderstand.

auto motor und sport-Urteil: empfehlenswert

Toyo Proxes CF 2 SUV

  • Preis: 117 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/B
  • Gewicht: 10,2 kg

PRO: Ordentliche Handling-Eigenschaften auf trockener Bahn. Gute Komforteigenschaften. Sehr leiser Reifen mit sehr niedrigem Rollwiderstand.

CONTRA: Schwaches Seitenführungsniveau auf Nässe, lange Bremswege auch auf trockenem Asphalt, schwache Aquaplaning-Vorsorge.

auto motor und sport-Urteil: bedingt empfehlenswert

Bridgestone Turanza T001

  • Preis: 137 Euro
  • EU-Reifenlabel: C/B
  • Gewicht: 9,4 kg

PRO: Bei überraschungsfreiem Einlenkverhalten ordentliche Handling-Eigenschaften auf trockener Bahn, guter Abrollkomfort.

CONTRA: Übersteuerneigung auf Nässe, schwaches Seitenführungsniveau, längere Bremswege.

auto motor und sport-Urteil: bedingt empfehlenswert

Linglong Greenmax 4x4 HP

  • Preis: 75 Euro
  • EU-Reifenlabel: E/C
  • Gewicht: 10,6 kg

PRO: Bei geringen Reserven und auf reduziertem Niveau ordentliche Handling-Eigenschaften auf trockener Bahn. Gute Komforteigenschaften

CONTRA: Deutliches Übersteuern schon bei statischer Kreisfahrt sowie ungenügende Balance auf Nässe, schwaches Seitenführungsniveau, lange Bremswege auch auf trockenem Asphalt, hoher Rollwiderstand.

auto motor und sport-Urteil: nicht empfehlenswert

Die Einzelnoten in den verscheidenen Nass- und Trocken-Kategorien zeigen wir in der Bildergalerie.

Um bestmögliche Genauigkeit und Ergebnissicherheit zu gewährleisten, werden – soweit machbar – sämtliche Versuche in diesem Test mehrfach durchgeführt. In allen Kriterien werden die Produkte nach einem zuvor festgelegten Muster bewertet.

Der beste Reifen im Test bekommt alle zehn möglichen Punkte

Grundsätzlich erhält der beste Reifen einer Versuchsdisziplin die maximal mögliche Punktzahl von zehn Punkten.

Angewendet wird ein progressives Bewertungsschema, das gleichermaßen für die objektive Bewertung durch Messgeräte wie auch für die subjektive Benotung durch die erfahrenen Testfahrer zum Tragen kommt. Beim Handling auf nasser oder trockener Bahn führt ein ausgewogenes, sicheres und den Erwartungen der mutmaßlichen Zielgruppe entsprechendes Fahrverhalten zu einer Optimalbenotung.

Die Aquaplaning-Tests, jeweils getrennt in Längs- und Querrichtung, geben Auskunft über die Reaktion der Reifen – etwa beim Durchfahren von tiefen Spurrinnen. Die Höhe der kritischen Aufschwimmgeschwindigkeit bei Geradeausfahrt oder die erreichbare Querbeschleunigung bei Wasserdurchfahrt nach VDA-Kriterien sollen jeweils die Sicherheitsreserven der Reifen aufzeigen.

Der Rollwiderstand der Reifen wird grundsätzlich in jeweils zwei unter schiedlichen Testlaboratorien auf Rollenprüfständen ermittelt. Die Ergebnisse fließen in Form eines Mittelwerts in die Bewertung ein. Grundlage der Beurteilung ist die auch für das Reifenlabel relevante europäische Gesetzgebung zur Reifenkennzeichnung.

Stichprobenartige Nachtest sichern die Ergebnisse ab

Bereits seit Jahren werden zur langfristigen Absicherung der Ergebnisse die getesteten Produkte mit Reifen aus nachgelagerten Testkäufen in stichprobenartigen Nachtests verglichen. Im Fokus: die besten drei des Tests sowie Produkte mit atypisch guter Performance oder ungewöhnlichen Verschleißerscheinungen.

Abweichungen oder Auffälligkeiten führen zum Testausschluss, verbunden mit entsprechender Berichterstattung.

Verkehr Reifen Sommerreifen, Reifenwissen Richtiger Umgang mit Reifen 7 Fehler, die Sie vermeiden sollten

7 Todsünden für den Reifen

Mehr zum Thema Sommerreifen
Rangierwagenhebertest 2017
Reifen
Felgen Trends 2019 Titel Aufmacher
Reifen
VW Passat Facelift 2020
Politik & Wirtschaft